feed2list
feed2list wird zum 01.01.2019 seinen Dienst einstellen
Suchen und blättern in Wirtschaft · Politik
   Suchtreffer: 74
website Wiwo RSS-Feed Karriere
feed text Chefgehälter: Was verdient die deutsche Elite?
Thu, 20 Sep 2018 07:08:00 +0200
Nur Vorstandsvorsitzende von Konzernen in der Schweiz und Großbritannien werden besser bezahlt: Im europaweiten Vergleich liegen die deutschen Chefs laut einer Studie auf Platz drei.
Ein Kollege versteht Sie ständig falsch? Bei Ihrer Präsentation hört fast niemand richtig zu? Kommunikationscoach Nina Höllinger erklärt, wie Sie Ihre Stimme im Berufsalltag so nutzen, dass Ihre Botschaft hängen bleibt.
Unser Kolumnist Marcus Werner hat nach vielen Jahren mal wieder das Phantasialand besucht – und war von vielen Lieblosigkeiten enttäuscht. Ein Rundgang in Bildern.
Schiere Größe ist nicht alles. Und schon gar kein Zeichen des Erfolgs. Eine Studie belegt, dass Manager nicht zwanghaft nach dem Immer-mehr streben sollten. Es gibt bessere Unternehmensziele.
Ich habe seit Jahren wieder das Phantasialand besucht und war entsetzt. Der Park schmückt sich mit dem Publikumspreis „Deutschlands bester Freizeitpark". Doch an der Aussagekraft zweifelt selbst der Umfragen-Organisator.
Egal ob im Sport oder in der Wirtschaft: Die Mannschaft mit den besten Einzelspielern ist nicht automatisch erfolgreich. Teams müssen sich nicht ähneln – sondern ergänzen.
Viele Menschen sind für die Jobs der Zukunft nicht ausreichend qualifiziert, warnen Experten. Eine Studie zeigt, welche Berufe in Zukunft gefragt sein werden und welche ihr zum Opfer fallen.
Wolfgang Stahl stand als Anwalt von Beate Zschäpe jahrelang im Rampenlicht des Prozesses um die NSU-Morde. Ein Gespräch über Teamarbeit, Disziplin und darüber, wie sich ein solches Mandat auf die Karriere auswirkt.
Vorgesetzte, aber auch Kollegen schenken High Potentials besonders viel Aufmerksamkeit. Das ist nicht immer gut. Drei Talente berichten von Neid, Hybris und der steten Angst vor dem Versagen.
Unternehmen prägen die Region rund um ihren Standort als wichtige Arbeitgeber, Sponsoren und Identifikationspunkt. Ein Wegzug ist deshalb immer schmerzhaft. Gute Konzepte für die Immobilien können das zumindest lindern.
Viele setzen in Präsentationen auf trockene Fakten und werfen beeindruckende Bilder lieber auf Folien an die Wand. Sie übersehen dabei: Die mitreißendsten Bilder entstehen im Kopf der Zuhörer.
Zwei Drittel der Teams akzeptieren keine jüngeren Chefs. Dabei füllt die Generation Y trotz anderer Ansprüche die Führungsrolle gar nicht so viel anders aus als ihre Vorgänger aus der Babyboomer-Generation.
Als Berufseinsteiger im ersten Jahr mehr Netto vom Brutto haben? Für Studenten, die jahrelang Bücher, Semestertickets, Wohnung und Materialien bezahlt haben, kein Problem – wenn sie eine Steuererklärung einreichen.
Unternehmen schenken ihren besten Talenten viel Aufmerksamkeit. So viel, dass es im subtilen Mobbing enden kann. Die Geförderten verlernen unterdessen, dass es nicht immer aufwärts gehen kann – und auch gar nicht muss.
Aysel Osmanoglu ist die jüngste Bankvorständin in Deutschland. Die Digitalchefin der GLS Bank erzählt, wie sie Führung anders definiert und lebt als bisher.
Ist es Diskriminierung, wenn der Chefarzt eines katholischen Krankenhauses entlassen wird, weil er nach einer Scheidung wieder geheiratet hat? Die Richter des EuGH sahen das jetzt so. Das dürfte Folgen haben.
Mit 40 Jahren bereits als Arbeitnehmer „schwer vermittelbar"? Die Plattform „Grow Wisr" setzt sich für mehr Wertschätzung älterer Arbeitnehmer ein. Gründerin Klaudia Bachinger, selbst erst 32, kam durch ihre Oma darauf.
Eine exklusive Studie zeigt: Je mehr Chef, desto weniger Belastung und Hektik. Die Digitalisierung macht es möglich.
Die Mitarbeiterempfehlung ist laut einer Umfrage ein beliebter und bequemer Weg, Fachkräfte zu finden. Viele Unternehmen nutzen die persönlichen Netzwerke ihrer Mitarbeiter aber noch nicht – oder nur unstrukturiert.
text Sprengers Spitzen: Der Mythos vom König Kunde
Sun, 09 Sep 2018 08:00:00 +0200
Ausgerechnet Unternehmen, die offensiv mit ihrer Kundenfokussierung werben, bieten häufig den schlechtesten Service an.