feed2list
Suchen und blättern in Linux · Opensource
   Suchtreffer: 92
Pro-Linux
website Pro-Linux News
Wir geben Ihrem Computer das Leben zurück
Ein Änderungsvorschlag, den Paketmanager Yum aus der Fedora-Distribution zu entfernen, wurde auf die kommende Version 30 verschoben. Als Grund nannten die Entwickler zahlreiche Abhängigkeiten und die noch abzuschätzenden Auswirkungen eines solch massiven Eingriffs.
Nach einer Initiative von Mozilla stehen neun populäre Erweiterungen in sieben zusätzlichen Sprachen zur Verfügung. Für weitere Übersetzungen ist die Mithilfe der Gemeinschaft gefragt.
Ein Usenet-Posting von Patrick Volkerding vor genau 25 Jahren darf als offizielle Geburtsstunde der Slackware-Distribution gelten.
Nachdem Red Hat im Rahmen der Initiative Open Source Licensing, die die rechtliche Sicherheit bei der Nutzung von GPL-Software erhöhen will, Unternahmen zur Mitarbeit aufgerufen hat, kann das Unternehmen 14 neue Unterstützer verkünden. Neben Amazon und Intel wollen unter anderem auch NEC, Royal Philips und Toyota die Initiative unterstützen.
Nach 15 Jahren wird die Zeitschrift EasyLinux eingestellt. Sie richtete sich mit praxisorientierten und detaillierten Anleitungen besonders an Linux-Einsteiger und Umsteiger.
Das ehemals als separates Projekt entwickelte Suchanwendung Catfish wird Bestandteil der Xfce-Umgebung. Das gaben beide Projekte anlässlich der Freigabe von Catfish einer neuen Version bekannt.
Nextcloud Deck, eine Projektverwaltung im Kanban-Stil für Nextcloud, wurde in Version 0.4.0 veröffentlicht. Neu sind in dieser Version Dateianhänge, Checkboxen und eine Export-Möglichkeit.
Der neue freie Video-Codec AV1 ist als Nachfolger für H.264 konzipiert, dem er weit überlegen ist. AV1 gehört zu den besten derzeit verfügbaren Video-Codecs und seine Entwickler hoffen, dass er sich auf breiter Front durchsetzt.
Das Haiku-Projekt hat die Verfügbarkeit von LibreOffice für ihr BeOS-inspiriertes Betriebssystem angekündigt. Damit lassen sich auch unter der freien Betriebssystemalternative LO-Dokumente bearbeiten und verteilen.
Die neue Version 5.48.0 der KDE Frameworks bringt zahlreiche Korrekturen und verbessert somit die allgemeine Funktionalität der Umgebung. Neu sind unter anderem Aktualisierungen in den KIO-, KFileMetaData- und Baloo-Komponenten, der Icon-Sammlung »Breeze«, Kirigami und der Wayland-Unterstütung.
Das Debian-Projekt hat knapp vier Monate nach dem letzten Update die fünfte Aktualisierung des stabilen Distributionszweiges 9 »Stretch« herausgegeben. Die neue Version korrigiert wie üblich diverse Fehler, darunter auch etliche Sicherheitsprobleme und schwerwiegendes Fehlverhalten.
LF Energy ist eine neue Organisation unter dem Dach der Linux Foundation, die Projekte zur Verteilung von elektrischer Energie in den öffentlichen Stromnetzen bündelt.
Nvidia hat eine aktualisierte Version seines proprietären Treibers veröffentlicht, der unter anderem die neueste Version der Vulkan-Spezifikation einbindet und diverse Fehler korrigiert. Neu in der Version 396.24.10 sind auch diverse Stabilitätsverbesserungen.
Guido van Rossum ist nach rund 30 Jahren überraschend von seinem Amt als Python-Projektleiter zurückgetreten. Er will weiter bei der Entwicklung mitwirken, aber nicht mehr der »Wohlwollende Diktator auf Lebenszeit« sein, der in allen Entscheidungen das letzte Wort hat.
Der Strategietitel »Warhammer 40,000: Gladius - Relics of War« wurde zeitgleich für Linux und Windows veröffentlicht. Das gaben der Publisher Slitherine Ltd. und der Hersteller Proxy Studios bekannt.
Mozilla hat dem für den Schutz der Privatsphäre optimierten Browser Firefox Klar in Version 5.2 mehrere neue Funktionen spendiert. Außerdem wurde der Browser auf das Blackberry Key 2 portiert und wird mit diesem mitgeliefert.
Daten in der Cloud abzulegen, birgt immer das Risiko, dass man die Kontrolle über sie verliert. Ein eigenener Server mit Linux ist die bessere Alternative. Der freie Univention Corporate Server macht es leicht, solch einen Server einzurichten und die benötigten Anwendungen zu installieren.
Mozilla hat acht Forschungsprojekte im ersten Halbjahr 2018 finanziell unterstützt. Eine Förderung können Projekte erhalten, die das Internet sicherer und offener machen oder künftig einmal den Mozilla-Projekten nützen könnten.
Der durch das Metroidvania-Subgenre inspirierte Plattformer »Chasm« wird über fünf Jahre nach der initialen Ankündigung Ende des Monats veröffentlicht werden und gleichzeitig auch für Linux erscheinen.
Einen Monat nach der Freigabe der Version 5.13 von Plasma haben die KDE-Entwickler die mittlerweile dritte korrigierte Version des Desktops veröffentlicht. KDE Plasma 5.13.3 bereinigt zahlreiche Fehler, darunter auch diverse Abstürze.
Google hat das Container-Werkzeug Jib als Open Source freigegeben. Es dient dazu, Java-Anwendungen leichter in Container verpacken zu können.
Das Projekt um den freien Hypervisor Xen hat Version 4.11 freigegeben, wobei Maßnahmen gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre, aber auch eine Bereinigung und Verkleinerung der Architektur und die Erhöhung der Geschwindigkeit im Vordergrund standen.
Wegen divergierender Entwicklung bei den Add-ons erhalten Thunderbird und SeaMonkey eine eigene Webseite für ihre Add-ons.
Das LFS-basierte AryaLinux wurde in der Version 1.0 veröffentlicht. Die neue Version aktualisiert zahlreiche Pakete und kommt unter anderem mit Linux 4.17.3 und Anpassungen des Unterbaus.
Mozilla hat die ersten mobilen Firefox Test-Pilot-Experimente angekündigt. Notes in Firefox ermöglicht Notizen, die zwischen Android-Geräten und Desktops synchronisiert werden, und Lockbox speichert Passwörter sicher unter iOS.