feed2list
Suchen im gesamten Verzeichnis und blättern in Suchliste
     Suchtreffer: 1
GameFeature
website GameFeature
GameFeature bietet ein einfaches Konzept um Podcasts genießen zu können. Daher lautet auch unser Slogan: Just Play it! Einfach zurücklehnen und genießen! Für uns bedeutet das Spaß am Spiel und an unserem Projekt, das es bereits seit September 2007 gibt! Wir sind insgesamt 10 Redakteure, die dieses Projekt in ihrer Freizeit gestalten und gemeinsam mit der Zielgruppe ihrem Hobby nachgehen. Zusammen über aktuelle Spielethemen diskutieren ist unsere Leidenschaft und die möchten wir unseren Hörern und Besuchern natürlich näher bringen. Aber was hebt uns eigentlich von anderen Spieleportalen ab? Natürlich unsere Podcasts! Alle Formate, sei es ein Test, ein Magazin, ein Interview oder eines unserer zahlreichen Spezialformate. Alles kannst du online direkt und ohne Umwege anhören. Dabei ist es uns wichtig on Demand 24/7 jederzeit verfügbar zu sein! Natürlich liegt unser Fokus darauf, schnell den gewünschten Podcast zu finden. Die Webseite bietet hierzu den passenden Überblick, während reine Podcastbegeisterte uns direkt via RSS Feed von überall her hören können.
audio GameFeature, das Magazin Level 178 - E3 Part II
Thu, 14 Jun 2018 19:31:16 +0000
Wir müssen tatsächlich wieder über die Messe E3 reden! Wie jedes Jahr gibt es unser berüchtigtes Magazin E3 Spezial. Denn die Pressekonferenzen hatten so einige High- wie Lowlights parat. Da wir aber soviel zu bereden haben wird auch auch das Magazin Level 178 in 2 Teilen geteilt.

feed audio AO International Tennis PS4 Test
Thu, 21 Jun 2018 18:45:00 +0000
Natürlich kann man heutzutage grafisch deutlich mehr. Wir sind weit weg von Spielern wie man sie z.B. bei NBA2k zu Gesicht bekommt. Aber dennoch kann die Grafik mit den Motion Capturing Animationen mithalten. Jedoch lassen uns gerade die kargen, lieblosen Menüs eines Tennisspiels erahnen, in welche Richtung AO International Tennis geht. Dennoch ist das Wichtige, das Gameplay, der Tennis Simulation recht gelungen. Durch die innovative Art, eine Art Zielkreuz, können wir Bälle präzise in das gegnerische Feld schlagen und somit machen die Ballwechsel deutlich mehr Spaß als es noch bei Tennis World Cup der Fall war. Natürlich können wir es auch schwieriger gestalten und das Zielkreuz ausblenden. Auch die Soundkulisse kann deutlich besser überzeugen und kommt der Realität schon recht nahe. Trotz dem Karrieremodus, dem Stadien Editor und dem guten soliden Multiplayer kann das Spiel dennoch nicht stark überzeugen. Wir vermissen ein wenig Tiefgang und somit kann das Spiel zwar dank der Australian Open Lizenz punkten, jedoch ist es weit weg von einer Sportlegende.
audio Conan Exiles PS4 Test
Mon, 18 Jun 2018 17:46:20 +0000
Conan Exiles ist ein Survival-Game mit der Welt von Conan als Hintergrund. Wir können unseren Charakter zu Beginn frei erstellen und hängen dann nackt an einem kreuz in einer Wüste, von dem wir befreit werden, dann aber uns selbst überlassen sind. Es geht dann darum, Ressourcen zu sammeln, daraus zunächst einfache Waffen und Kleidung zu bauen, um Gegner besiegen zu können auf der Suche nach Nahrung und besseren Ressourcen für wiederum bessere Items. Währenddessen dürfen wir essen und trinken nicht vernachlässigen. Die Lernkurve ist zum Glück relativ flach, denn das Tutorial ist so gut wie nicht vorhanden. Hinzu kommt die doch eher gewöhnungsbedürftige Menü-Steuerung auf der Konsole. Wenn man aber erstmal ein paar Stunden mit dem Spiel verbracht hat gewöhnt man sich an die Mechaniken und möchte immer bessere Items craften, denn das Crafting-System ist sehr umfangreich. Gespielt werden kann entweder solo, oder aber auch online auf PvP- oder PvE-Servern, was das Spiel noch interessanter macht. Später im Spiel kann man auch NPCs zu seinen Leibeigenen machen. Was etwas frustrierend sein kann ist, dass man, wenn man stirbt alles verliert, was man bei sich trug und erst zur Leiche zurück muss um die Sachen wieder einzusammeln. Blöd nur, dass man nackig und unbewaffnet teilweise nicht zur Leiche zurückkommt, da Gegner im Weg sind. Mitunter kann da schonmal der Fortschritt aus einigen Stunden Spielzeit verloren gehen, was sehr frustet. Im Großen und Ganzen ist die Motivation, immer bessere Ressourcen zu finden und neue Gebiete zu erkunden durchaus groß und hält einen bei der Stange, weswegen Conan Exiles durchaus ein solides Survival-Game ist.
audio GameFeature, das Magazin Level 178 - E3 Part I
Thu, 14 Jun 2018 19:19:48 +0000
Wir müssen tatsächlich wieder über die Messe E3 reden! Wie jedes Jahr gibt es unser berüchtigtes Magazin E3 Spezial. Denn die Pressekonferenzen hatten so einige High- wie Lowlights parat. Da wir aber soviel zu bereden haben wird auch auch das Magazin Level 178 in 2 Teilen geteilt.
audio Tennis World Tour PS4 Test
Sun, 10 Jun 2018 16:54:40 +0000
Ich bin bitter enttäuscht von der aktuellen virtuellen Tennislandschaft! Aber zurück zum Anfang, überraschend habe ich fast zeitgleich zwei vielversprechende Tennis-Spiele zum Testen bekommen. Neben AO International Tennis auch das Spiel Tennis World Tour. Da beide doch sehr ansehnlich im Trailer aussahen hatte ich tatsächlich Hoffnungen, dass man wieder an die Klasse eines Top Spins herankommen würde. Was ich allerdings spielen "durfte" war mehr als dürftig. Was ist das wichtigste im Tennisspiel? Das Gameplay natürlich, denn wenn dieses nicht zu überzeugen vermag was denn dann bitteschön? Hier stimmen die Bewegungen unseres Controllers nicht immer mit denen unseres Spielers überein. Mal bekommen wir total unrealistische Bälle, mal schauen wir nur dem Ball zu. Durch eine Art halbautomatisches Laufen können wir uns fast zurücklehnen und den beiden KI Kameraden einfach nur zugucken. Auch die Schlagkraft durch Halten der Taste zu steuern erweist sich alles andere als benutzerfreundlich. Auch von der Grafik und der Soundkulisse sind wir teilweise sogar zurückgeschreckt. Immerhin hat man mit rund 31 lizenzierten Spieler einige bekannte Namen im Rooster. Auch der Karrieremodus mit einem selbst erstellten Charakterkann einen nicht mehr groß retten. Einen Multiplayermodus konnten wir zum Testzeitpunkt nicht antesten, dieser soll allerdings noch nachgereicht werden.
audio Hyrule Warriors Definitive Edition Switch Test
Sun, 10 Jun 2018 13:01:04 +0000
Aller guten Dinge sind drei! Nach der Wii-U und dem 3DS erscheint Hyrule Warriors nun auch für die Switch. Doch ist das wirklich nötig? Technisch ist das Spiel natürlich sauberer, da die Switch einfach die beste Hardware bietet, inhaltlich wurde es dadurch aufgewertet, dass alle DLC Inhalte und Charaktere bereits freigeschaltet sind und zusätzlich wurde der Abenteuer-Modus durch neue Karten erweitert. Wirklich neu ist das Spiel dadurch natürlich nicht und wer es bereits ein- oder sogar zweimal gespielt hat, der wird schnell merken, dass diese Version eigentlich nicht nötig gewesen wäre. Das Spiel bietet eine spaßige Mischung aus Zelda-Charakteren und Musou-Massenschlachten und ist sicherlich für jeden, der das Spiel noch nicht besitzt auf der Switch die beste Wahl. Es gibt allerdings weiterhin keinen Online-Modus, nur einen etwas fummeligen Splitscreen-Modus.
audio GameFeature, das Magazin Level 177
Tue, 05 Jun 2018 19:08:36 +0000
Das Spiel Detroit: Become Human zeigt uns eine Vision einer Zukunft, die durchaus bereits Ansätze in der heutigen Zeit zeigt. Sofern scheint diese Zukunft vielleicht gar nicht weg zu sein. Diskutiert mit im Magazin Level 177 - Androiden müssen draußen bleiben! Achtung: Spoiler Warnung: Für diejenigen, die das Spiel noch nicht beendet haben sollten vielleicht vorher das Spiel spielen bzw. unseren Test zum Spiel hören. Teilweise werden wir auf Geschehnisse im Spiel eingehen.
audio Detroit: Become Human PS4 Test
Mon, 04 Jun 2018 16:56:17 +0000
Nach Fahrenheit, Heavy Rain und Beyond: Two Souls kommt endlich eine Fortsetzung des Quantic Dreams Teams und zeigt sich mit Detroit: Become Human von der besten Seite. Ähnlich wie in Heavy Rain schlüpfen wir in verschiedenen Rollen in einer nicht allzu fiktiven SciFi Geschichte im Jahre 2038 in denen Androiden den Menschen bei alltäglichen Dingen dienen und beginnen eine Art Bewusstsein zu entwickeln. In der Stadt Detroit geht es um drei Schicksale von Androiden, die grundsätzlich andere Motive haben, jedoch dieselbe Zielsetzung verfolgen. Somit ermitteln wir mit Connor als Detektiv Arbeit an den Fällen der Abweichler, die sich sonderbar entgegen ihrer Programmierung verhalten. Bei Kara dreht sich alles um das Thema Familie und bei Markus um die Führung einer möglichen Revolution. Besonders hierbei ist, dass die einzelnen spielbaren Helden sich an verschiedenen Punkten treffen und wir teilweise gegensätzlich reagieren müssen. Oftmals kommen wir da in Konflikt mit eigenen Entscheidungen, die wir nicht so wollen oder auch moralisch verwerflich finden. Gespielt wird in Form eines interaktiven Films, jedoch lässt das Spiel sehr viel Freiraum für Entscheidungen zu und bietet uns so umso mehr Wiederspielwert. Sogar einige Szenen verändern sich komplett bzw. können bei einigen Entscheidungen gar nicht gesehen werden. Künstliche Spannung und Druck wird auch durch Countdowns erzeugt, die uns immer wieder erinnern, dass jede Sekunde zählen kann. Grafisch und soundtechnisch gibt es absolut nichts zu bemängeln, gerade die Spielwelt und die Charaktere sind wunderschön animiert und werden durch gute deutsche Synchronstimmen sowie bombastische Musik untermalt. Bemängeln können wir lediglich, dass nicht jede Entscheidung spürbare Konsequenzen haben und, dass die kurzen Ladesequenzen der Kapitel sowie das Ablaufdiagramm den Spielfluss stören. Dennoch ist es ein bombastisch gut inszeniertes Action-Adventure, welches uns mindestens gute 15 Stunden unterhält und dank der Freischaltungen und anderen Entscheidungen wahrscheinlich noch mehr knobeln lassen wird.
audio Pillars of Eternity II - Deadfire PC Test
Sun, 03 Jun 2018 11:07:30 +0000
Pillars of Eternity 2: Deadfire setzt diesmal voll und ganz auf Piraten und Seefahrt. Dabei verfolgen wir, oft per Schiff, den bösen Gott Eothas, welcher ein Stück unserer Seele geklaut hat. Das Oldschool-Rollenspiel weiß dabei wieder einmal mit spielerischer Freiheit vom Feinsten zu überzeugen. Mehr noch als in Teil 1 sind wir uns komplett selbst überlassen, und können auf tausend verschiedene Arten spielen, unsere Charaktere ausbauen und Quests lösen. Gut und Böse sind dabei alles andere als offensichtlich, vielmehr muss man einfach selber entscheiden, was die beste Lösung ist und mit den Konsequenzen leben. Die Story nimmt dabei oft Bezug auf Teil 1 und fühlt sich somit gleichzeitig als Fortsetzung und neues Spiel an. Besonders das Schiffsmanagement macht dabei viel Spaß, wir können das Schiff ausbauen oder neue Crewmitglieder anheuern und dann die Seekarte erkunden oder Schlachten austragen. Zudem gibt es diesmal auch Multiklassen, in denen wir zwei Klassen mischen können, was Vor- und Nachteile zugleich hat aber gerade Veteranen freuen dürfte. Unsere Begleiter interagieren jetzt mehr als in Teil 1 mit uns und untereinander und nehmen Bezug zum Geschehen und unseren Entscheidungen. Generell habe ich selten ein Spiel erlebt, in dem man eine solche Freiheit ausleben kann und in dem einfach alles was wir tun Einfluss hat. Ich liebe dieses Spiel und kann es jedem Rollenspielfan ans Herz legen.
audio Star Wars Episode I Racer PC Test
Wed, 30 May 2018 20:53:47 +0000
Möge die Geschwindigkeit mit euch sein. Star Wars Episode 1 Racer kehrt endlich nach 19 Jahren zurück auf die Bildfläche. Wer seine Nintendo 64 nicht aus dem Keller holen möchte, hat die Möglichkeit sich bei GoG.com das Remastered zu kaufen und kann somit die 21 original verschiedenen Strecken auf acht Welten verteilt spielen. Früher war ich von Star Wars Episode 1 Racer gefesselt und wollte nichts anderes spielen, da ich die Grafik für sehr gut empfunden habe. Leider wurde an der Grafik nur wenig gemacht, was ich persöhnlich sehr schade finde. Auf der anderen Seite muss man GoG.com danken, dass ein Multiplayer Modus hinzugefügt wurde. Wer also seinen Freunden zeigen möchte, dass er heute wie damals der bessere Racer war, hat hiermit die Chance. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass das Spiel gelungen ist. Ich ertappe mich immer wieder bei dem Versuch, jede Strecke auch nur annähernd perfekt zu fahren, weil mir das Spiel sehr viel Spaß bereitet. Leute die Star Wars mögen wird es erfreuen, dass der originale Soundtrack von Episode 1 im Spiel vorhanden ist.
Alles in einem: Die Resident Evil 7 biohazard Gold Edition bietet alle Inhalte der Originalveröffentlichung, sowie zusätzlich alle drei herunterladbaren Zusatzinhalte: Die bereits veröffentlichten DLCs Banned Footage Vol. 1 und Banned Footage Vol. 2 gehören ebenso zum Umfang der Gold Edition wie der kommende dritte DLC End of Zoe.
audio Total War Saga- Thrones of Britannia PC Test
Thu, 17 May 2018 07:02:28 +0000
Böse Zungen behaupten ja, hat man ein Total War gespielt, kennt man alle Teile. Natürlich könnte man das auch von einem Assassin´s Creed oder Fifa behaupten und sie haben ja teilweise sogar recht, dennoch bietet uns der Spin-Off einige Veränderungen, die wir euch näher bringen wollen. Zum einen fällt uns die Rückkehr zu den Grundbesitzen auf. Thrones of Britannia kümmert sich viel mehr um die Politik als es in den vorherigen Teilen der Fall war. So ist die Loyalität im uneinigen England umso wichtiger. Großbritannien bietet insgesamt 10 spielbare Fraktionen und alle wollen die Herrschaft um rund 800 nach Christus. Trotz der Wikinger bietet man uns jedoch zu wenig Abwechslungen in den Einheiten. Diese können jedoch nun in jeder Stadt angeworben werden ohne Bau von jeglichen Kasernen. Auch der Forschungsbaum ist nun realistischer gehalten. Das sind nur einige von vielen aber kleinen Änderungen. Technisch gesehen bietet uns der neue Teil aber auch nichts großartig Neues. Sogar die KI Probleme wurden einwandfrei übernommen und können somit arg frusten. Diese Probleme sorgen dafür, dass das Spiel an vielen Ecken zu einfach ist und man wenig Probleme hat die Fraktionen zu vernichten. Schade eigentlich, denn die Änderungen sind wirklich vielversprechend.
Die RPC Role Play Convention ist zurück und mit der Messe in Köln rückt natürlich auch die gamescom wieder näher. Dieses Jahr hat zwar der Fokus auf Computer- und Videospiele etwas mehr gefehlt als die letzten Jahre. Trotzdem haben sich Hannah und Sebastian wieder pudelwohl gefühlt. Das Herz der Rollenspieler schlägt dieses Wochenende in Köln.
audio Shroud of the Avatar PC Test
Sat, 05 May 2018 11:36:42 +0000
Ich war tatsächlich lange Ultima Fan der alten Tage. Ich oute mich als jahrelanger Ultima Online Fan und auch den verbuggten Teil IX hab ich damals geliebt umso gespannter war ich auf Shroud of the Avatar. Zwar ist es nur der inoffizielle Ultima Nachfolger, aber Richard Garriott alias Lord British ist nun mal die Ultima Ikone und somit waren meine Hoffnung groß. Jedoch war der Weg ein Singleplayer RPG mit einen Sandbox MMORPG zu verknüpfen wahrscheinlich nicht der beste. Bereits vor den ersten spielen dachte ich mir, wie jetzt online oder offline? Es will sich einfach nicht mit mir vereinbaren bei einen Rollenspiel. Ich muß leider eingestehen, dass mir keines der beiden Modi gefallen hat. Zwar ist die Welt sehr stimmig und der Hintergrund wieder typisch Ultima, jedoch ist es technisch einfach eine Katastrophe. Mehr fällt mir einfach nicht dazu ein. Natürlich haben die Jungs rund um Garriott lange in der Kickstarter Kampagne gebraucht um das Geld aufzutreiben dieses Spiel zu entwickeln, jedoch basiert die Technik im Grunde auf Spiele die vor 10 Jahre erschienen sind. Ich rede hier von Animationen, leblose NPCs, keine Sprachaugabe, hakeliges Kampfsystem, Bugs usw. Das Sandbox Erlebnis hat mir jedoch doch gefallen. Hier können Spieler wirklich ein komplexes Wirtschaftssystem aufbauen und zusammen bedingt Spaß haben. Leider wirkt das Spiel zu keinen Zeitpunkt fertig und hätte weitaus mehr Entwicklungszeit benötigt. Zuviel Ambitionen wurden vielleicht in das Projekt gesteckt, leider kann ich das Spiel nur bedingt empfehlen.
audio Rad Rodgers: World One PC Test
Tue, 01 May 2018 21:32:10 +0000
In den letzten Monaten oder fast schon Jahren gibt es immer verstärkt den Trend hin zur Nostalgie der 80er und 90er. Zuletzt auch durch den Film "Ready Player One", welcher viele Referenzen hat zur Popkultur aus meiner Jugend. Und auch Rad Rodgers kann man in diese Nostalgie-Schiene schmeißen, denn es setzt uns zurück in die 90er Jahre und auch deren Jump'n'Run Spiele. Ich habe diese Art der Spiele besonders gesuchtet als junges Mädchen und ich bin positiv von dem Spiel überrascht. Auch wenn die Story ziemlich platt ist ,gelinde gesagt. Denn eigentlich geht es um einen kleinen Rotzbengel, der in den 90ern lebt und mit seiner lebendig gewordenen Spielekonsole in sein Videospiel hineingezogen wird. Ich sag nur: "Tron lässt grüßen!". Die Optik ist dabei sehr kindlich gehalten. Putzige Gegner, sprechender Sidekick und knallbunte Umgebung mit versteckten Rätseln. Und plötzlich war ich wieder 8 Jahre alt und wollte schauen, wo in dieser Wand vielleicht etwas versteckt sein könnte, ein extra Leben vielleicht? Dazu die Rätsel, die man mit Hilfe seines Sidekicks und einer Art Minizwischenwelt lösen musste und nicht zu vergessen, viel Springen, Einsammeln und nicht in die giftige Brühe unter dir fallen. Ich hätte mir zwar ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht bei den Rätseln, aber der Knifflichkeitsgrad war hoch genug um mich am Ball zu halten. Nur die Steuerung mit Maus und Tastatur fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Was mir aber so richtig auf die Nerven ging, war dieses zwanghaft auf cool getrimmte, denn die Dialoge zwischen den beiden Rad und seinem Konsolenbuddy waren schon echt zum Fremdschämen.
audio Devil May Cry HD PS4 Test
Sun, 29 Apr 2018 17:58:15 +0000
Ich persönlich habe die Hochzeiten der Reihe leider verpasst. Zu sehr war ich damals mit Final Fantasy beschäftigt um nur einen Gedanken an den düsteren mysteriösen Helden Dante zu verschwenden. Umso erfreuter war ich, die HD Collection mit den ersten 3 Teilen der Reihe auf der PS4 spielen zu können. Doch bereits bei Teil 1 musste ich tief Luft holen. Trotz der grafischen Aufhübschung ist das Spiel arg in die Jahre gekommen und das merkt man nicht nur äußerlich, sondern auch an der Steuerung und der starren Kamera. Hier hat man wirklich nur die Optik etwas aufgebessert und war fertig mit dem Spiel. Teil 2 und 3 liefern dafür mehr Features, die sich schon eher lohnen mal rein zu gucken. "Neuer" Schwierigkeitsmodus, alle Features der Special Editions und freischaltbare Waffen und auch weitere Extras sind dabei, wie spielbare Charaktere. Ich erwähne bewusst "Neue", denn eigentlich ist es nur die leicht eingepasste PS3 HD Collection, die bereits vor 6 Jahren herausgekommen ist. Ich hätte mir daher entweder eine umfangreichere Collection gewünscht, zum Beispiel inklusive Teil 4 und DMC, oder wenigstens die original japanische Synchro hätte es schon aufgewertet. So fühlt es sich nur wie ein lieblos aufgelegtes Spiel an, was für einen schnellen Euro auf den Markt geschmissen wurde. Ich hoffe inständig, dass wenigstens für die neue Generation eine wirkliche Devil May Cry Collection mit allen Teilen auf den Markt kommt mit mehr Features. Dennoch ist es ein zeitloser Klassiker und wer diesen bislang immer noch nicht gespielt hat, der bekommt hiermit die Gelegenheit.
audio God of War PS4 Test
Sun, 29 Apr 2018 15:16:39 +0000
God of War ist eine frische Interpretation und tatsächlich ein Neuanfang der Serie. Nachdem man die Serie, zwar immer noch auf einem guten Niveau, irgendwie festgefahren hatte, bringt die neue Fassung Fans und Neuankömmlinge zusammen. Denn nicht nur der neue Blickwinkel sorgt für Akzente. Spielerisch bietet God of War leichte Rollenspielansätze und hat neben Rätseleinlagen natürlich auch pure Action auf Lager. Die Story ist glaubhaft gut erzählt und bietet im Verlauf des Spieles so einige Überraschungen. Außerdem ist die Spielwelt sehr abwechslungsreich gestaltet und bietet uns butterweiches Gameplay vom Feinsten. Ohne jegliche Ladesequenz treffen Spielgrafik und Zwischensequenzen aufeinander und lassen uns schon gar nicht mehr wissen wann wir spielen sollen und wann wir einen Film sehen. Neben den bombastischen Soundtracks sorgen gute Synchronstimmen ebenfalls für ein tolles abgerundetes Spielvergnügen. Im Grunde fallen uns kaum negative Punkte ein. Die Spieltexte allerdings sind recht klein und dieses scheint ein relativ häufiges Problem der derzeitigen Spiele zu sein. God of War gehört für die PlayStation 4 einfach dazu, und ist ein eindeutiges Must-Have!
audio Warhammer Vermintide 2 PC Test
Mon, 23 Apr 2018 18:44:01 +0000
Danke für die neue Generation des Koop-Spiels. Schon etwas länger bin ich frustiert von Onlineshootern, die auf Teamplay basieren, denn meist ist es den Spielern nicht klar, dass es auf Teamplay ankommt. Der Entwickler vergibt kaum Punkte für das "Klassenspiel", also seiner Klasse entsprechend zu agieren, wie etwa bei der BF-Reihe. Dort wartet man z. B. vergeblich auf den Medic, ruft im Ingame zu, scheibt im Chat... Anders bei Koopspielen, die auf ein gegenseitiges Teamplay ausgelegt sind, dort sind Rambos verpönt, ähnlich wie bei MMOs. Seine Klasse zu beherrschen heißt nicht nur für sich einen Vorteil zu erringen, sondern auch für das ganze Team, hier ist die Stärke und der Kern der beiden Vermintide Games. Der zweite Teil bietet noch Varianten der Klassen an, so hat jede Klasse zwei weitere Unterklassen, die man beliebig anpassen kann, auch wenn diese durch unterschiedliche Skills bereits vorbelegt sind. Durch unterschiedliche Waffen innerhalb einer Gattung wird genügend Abwechslung geboten. Das Spiel ist nicht nur ein würdiger Nachfolger, sondern mit dem interessanten Skillsytem auch eine nette Alternative zum Shooter, oder anderen Koop Hack n Slays, auch wenn die Gegenerauswahl auf der Strecke bleibt.
audio Far Cry 5 PS4 Test
Sat, 21 Apr 2018 19:19:42 +0000
Far Cry 5 entführt uns diesmal nicht in weit entfernte Länder, sondern spielt in den USA, in einem Bezirk namens Hope County in Montana. Das Besondere hier ist, dass es von einer Sekte, Eden Gate, regiert wird, deren Anführer Joseph wir an Anfang des Spiels verhaften wollen. Aber, wie sollte es anders sein, geht dies schief und wir müssen fliehen. Kurz darauf werden wir in die freie Welt entlassen, in der wir uns ganz Far-Cry-typisch ausleben können. Diesmal müssen wir nicht ständig auf Türme klettern um Gebiete aufzudecken, sondern alles erkunden. Dabei gibt es unzählige Aufgaben zu entdecken, Lager einnehmen, Zivilisten Befreien oder Silos zerstören. Wer etwas Pause braucht kann Wildtiere jagen oder sogar angeln und die Beute verkaufen. Dabei sammeln wir Vorteilspunkte, mit denen wir uns dann aufwerten können. Das Tolle diesmal: Wir können alles im Koop spielen. Auch das Setting rund um den Sektenkult hat mir gut gefallen, die Hauptstory hätte aber noch etwas fesselnder gestaltet werden können und auch spielerisch wiederholt sich halt alles schnell. Dafür bekommen wir einen Arcade-Modus spendiert, in dem wir eigene Karten und Regeln erstellen können, was teilweise echt Spaß macht. Alles in allem ist Far Cry 5 ein gelungener Teil der Reihe, wer jedoch Innovation erwartet, der ist hier falsch, es ist und bleibt spielerisch wie die Vorgänger.
Ni No Kuni 2 entführt uns wieder in eine märchenhafte Parallelwelt zu der unseren, wie schon Teil eins. Diesmal haben wir jedoch neue Protagonisten, lediglich einige Orte werden euch bekannt vorkommen. Das Anime-Rollenspiel hat zwar einige Spielmechaniken überarbeitet, wie vor allem das Kampfsystem, weiß es aber dennoch wieder, den Spieler zu verzaubern mit seinen liebevollen Charakteren, Wesen, Orten und den wundervollen Soundtrack. Diesmal begleiten wir den jungen König Evan, der nach einem Putsch sein Königreich Katzbuckel verliert und daraufhin beschließt ein neues zu gründen, in dem alle glücklich sein sollen. Unterstützt wird er dabei von Roland, welcher zu Beginn des Spiels nach einem Atomangriff auf sein Land aus unserer Welt in die Parallelwelt von Ni No Kuni befördert wird. Dabei ist der Großteil des Spiels wieder ein klassisches JRPG, sie haben jedoch das Kampfsystem verbessert und so kann man nun selber aktiv kämpfen, was auch durchaus Laune macht. Man kann alle Begleiter der Gruppe spielen, ausrüsten und auch die Gruppenmitglieder austauschen. Anstelle der tierischen Begleiter aus Teil 1 unterstützen uns diesmal sogenannte Gnuffis im Kampf, das sind kleine feenartige Wesen, welche wir im Kampf aktivieren können um zum Beispiel einen Heilkreis zu bekommen. Neben dem JRPG gibt es aber auch noch die Möglichkeit, sein Königreich aufzubauen und Echtzeitstrategie-Kämpfe, in denen man eine Armee auf einem Schlachtfeld befehligt. Insgesamt fügen sich diese Modi aber sehr gut zusammen, was Ni No Kuni 2 zu einem tollen Spielerlebnis macht.
audio Meisterdetektiv Pikachu 3DS Test
Tue, 17 Apr 2018 18:15:47 +0000
Okay, Pikachu kann sprechen, das kann man sich noch vorstellen, allerdings mit einer doch anderen Stimme, als man erwartet hätte. Anstatt einer hellen, piepsigen Stimme, brummt er mit einer rauchigen, dunklen Stimme, was aber seine Persönlichkeit in diesem Spiel sehr gut wiederspiegelt und das Spiel sehr charmant macht. Storytechnisch spielen wir Tim, den Sohn eines Detektivs, welcher seit einem Unfall verschollen ist. Pikachu war sein Pokémon und er hat bei dem Unfall sein Gedächtnis verloren. Und so ist es unsere Aufgabe, herauszufinden, wo unser Vater ist, und was sonst so für merkwürdige Dinge in der Stadt vorgehen, denn die Pokémon scheinen außer Rand und Band geraten. Das Ganze ist dann ein Puzzle-Game, in dem wir Hinweise sammeln, um herauszufinden, was passiert ist. Die Puzzles waren im Großen und Ganzen ziemlich einfach zu lösen, dennoch irgendwie unterhaltsam, da die Geschichte und die Charaktere sehr sympathisch und spannend gestaltet wurden. Die Sprachausgabe ist super, jedoch nur auf Englisch, was manchmal zu Verwirrungen führt, da die Pokémon dort teils komplett anders heißen. Insgesamt hatte ich aber viel Spaß mit dem Spiel und es ist ein guter Begleiter für unterwegs, da man es locker durchspielen kann.
audio Hakuoki: Edo Blossoms PC Test
Thu, 12 Apr 2018 18:03:18 +0000
Noch im Herbst letzten Jahres flirtete und schmachtete ich mich durch 12 Samurai der Shinsengumi um die Geheimnisse dieser Gruppe zu durchforsten. Im Zweiten Teil der Geschichte geht es nun weiter, doch dieses Mal führen uns die Ereignisse nach Edo, dem heutigen Tokyo. Doch auch wenn ihr den ersten Teil gespielt habt, könnt ihr nicht auf eure Entscheidungen aus Kyoto Winds zurückgreifen und müsst nun zwischen den Story Lines zu den Kriegern wählen. Wenn ihr jedoch einen Favoriten habt dessen Story ihr bereits gespielt habt im ersten Teil, wird die Story in Edo Blossom fortgesetzt. Was ich besonders schön dabei fand, war der leichte Stilwechsel, weg von den japanischen Kriegern und mehr hin zu den etwas modernen Generälen, die durch westliche Einflüsse geprägt wurden. Damit erfährt das Spiel nochmal ein anderes Flair, was ich sehr erfrischend fand und was sich gut in der Story integriert. Auch die Story und die Charaktere sind sehr gut aufgebaut, so dass man sich herrlich in den Geschehnissen verlieren kann und mitfiebert. Dieses Mal haben sogar die Entscheidungen, die wir treffen mehr Einfluss auf die Geschichte. Ohne viel zu verraten, aber wir sind dafür verantwortlich ob wir unseren Auserwählten unmenschlicher machen oder nach anderen Alternativen suchen. Da wundert es nicht, dass es 30 verschiedene Endings gibt und auch extra Content bzw. Herzensbrecher, die wir noch hinzukaufen können. Der Preis ist aber auch etwas, was mich stört. Natürlich ist Hakuoki wunderbar inszeniert und hochwertig in allen Bereichen, von Synchro bis Artwork. Aber wenn man bedenkt, dass Kyoto Winds und Edo Blossom zusammen fast 56€ kosten für ein Remaster bzw. Directors Cut, finde ich es schon ein bisschen teuer. Aber dafür lohnt es sich auf jeden Fall, denn anders als bei herkömmlichen Otome wie Amnesia: Memories, gibt es bei Hakuoki richtig spannenden Plot und nicht nur einfachen Liebesschnulz.
audio Burnout Paradise Remastered PS4 Test
Thu, 05 Apr 2018 19:20:51 +0000
10 Jahre ist es nun her, dass Burnout Paradise die Welt auf den Kopf gestellt hat. Damals auf der PlayStation 3 gehörte dieser Arcade Flitzer garantiert zum Genre Thron neben Need for Speed und daran ändert sich auch kaum etwas. EA schafft das Unglaubliche und liefert ein beinahe perfektes Remaster für PlayStation 4 und Xbox One. Wenn Guns'n'Roses mit Paradise City durch die Anlage tönt und wir dazu den Motor aufhäulen lassen, wissen wir genau was wir für ein Spiel spielen. Mit der Rematered Version erhalten wir sämtliche zusätzlichen Inhalte, die man veröffentlicht hat und das ist schon eine Menge. Butterweich flitzen wir durch die imaginäre Stadt. Dort erwarten uns an jeder Ecke Events und natürlich waghalsige Stunts. Keine banale Story, die uns bei der Stange halten soll, sondern nur pures Gameplay Vergnügen. Gerade bei den hohen Geschwindigkeiten merken wir die butterweichen Frames und die sehr genaue Steuerung des Arcade Racers. Wir brauchen kein Tuning, denn die rund 80 verschiedene Fahrzeuge schalten wir nach und nach frei und erlauben uns eigentlich alles, was das Herz begehrt. Natürlich merken wir, dass die aufgepeppte Grafik sicherlich nicht an die derzeitige Grafikpracht eines Gran Turismo oder Forza Teils herankommt, dennoch punktet das Spiel mit unglaublichem Spaßfaktor.
audio World of Warriors PS4 Test
Wed, 04 Apr 2018 19:37:56 +0000
World of Warriors ist ein knallbuntes Action Abenteuer für zwischendurch. Interessant präsentieren sich die liebevoll gut animierten Helden. Bis zu 40 Helden erwarten euch in World of Warriors, die ihr nach und nach freischalten müsst. Das Spiel wurde bereits im Jahr 2014 eigentlich für den Handymarkt entwickelt und nun für die PlayStation 4 recht ansehnlich portiert. Trotz der sehr unterschiedlichen Helden und dem Koop-Spaß kann das Spiel dennoch nur bedingt überzeugen. Die Abwechslung ist in den Kämpfen einfach nicht gegeben. Eine Story gibt es im Grunde gar nicht. Daher sind Solo-Kämpfe recht lahm und dienen eher zum Üben. Im Multiplayer dagegen kann das Spiel durchaus spaßig sein. Gerade der Bezug auf die unterschiedlichen Klassen und die Ausrüstung ist besonders taktisch. Jedoch ist der Preis von rund 30,- € schon recht happig für so ein Spiel und somit sind wir trotz der hübschen Präsentation nicht ganz überzeugt.
In Zeiten von Warhammer Games im Überfluss ist es fast unmöglich, alle Spiel zu kennen. Seit Anfang der 1980er werden Warhammer Spiele entwickelt und veröffentlicht. Wer kann da noch den Überlick behalten, dabei ist zu erwähnen, dass man einige Titel auch nicht behalten will. Nun ist Neocore Games ebenfalls auf den Geschmack gekommen, sich im Universum der Hämmer einen Namen zu machen. In der Alpha Version von Warhammer 40,000: Inquisitor - Martyr gehts schon gut zur Sache, die Wahl der Synchronisationsstimmen und die der Musik sind atmosphärisch schonmal weise getroffen, die sich etwas herzlos anhörenden Stimmen (was zur Atmosphare allerdings super passt), sind zwar in Englisch, tun der ganzen Sache aber nicht weh. Zudem bietet das Spiel ein sehr umfangreiches Tutorial, was man zu jeder Zeit nachlesen kann. Eines der Probleme im Warhammer-Unviversum ist die Umsetzung des Tabletop-Systems, so wird meist auf ein Rundenbasiertes Strategiespiel gesetzt, wie es das bereits bei verschiedenen Top-Down-Shootern gegeben hat. Bei Inquisitor wird unter Anderem auf ein Decksungsstyem gesetzt, wie ich es bei Hack and Slays bis jetzt noch nicht kannte.
audio A Way Out PS4 Test
Tue, 03 Apr 2018 20:50:38 +0000
Ein reines Koop-Spiel für die heimische Couch oder auch Online, einfach nur toll. Es ist so, als hätte Haselight uns Gamer tatsächlich erhört. Ebenfalls bemerkenswert, solltet ihr niemanden zu Hause haben und auf den Online-Koop zurückgreifen müssen, braucht ihr nur ein Spiel. Ihr sendet sozusagen eine Einladung an euren Kumpel und dieser muss sich dann eine Art Trial herunterladen. Danach könnt ihr einfach in die Geschichte und die Action eintauchen. Natürlich ist das Gameplay auch keine neue Erfindung. Viele Quick-Button-Mashing-Events, hier und da die richtige Taste drücken und ein Hauch Adventure-Feeling um bestimmte Gegenstände zu finden. Dabei will das Spiel, dass ihr schnell auf die Lösung kommt und solltet ihr einmal das Zeitliche segnen, dann sind die faieren Rücksetzpunkte durchaus frustfrei und sorgen für ein angenehmes Spielerlebnis. Nachdem ihr das Spiel in rund 6-7 Stunden durchgespielt habt, ist zwar ein erneutes Durchspielen trotz der leicht anderen Wege möglich, dennoch werdet ihr hier schnell merken, dass andere Entscheidungen nichts an der sehr linearen Story ändern werden. Das Spiel packt einen doch, da die Geschichte mit glaubwürdigen Charakteren durchaus punkten kann und das doch sehr abwechslungsreiche Gameplay überzeugt.
audio A.O.T. 2 Switch Test
Mon, 02 Apr 2018 18:13:06 +0000
Ein weiteres Mal machen wir uns auf, die Menschheit vor den Titanen zu retten, aber ist es genauso wie in Teil 1? Nunja nicht ganz. Der größte Unterschied ist wohl, dass wir uns unseren eigenen Charakter erstellen und somit die Geschichte aus seiner Sicht erleben. Wir erleben die Höhepunkte der Story also mit eigenen Augen, können auch selbst entscheiden wie wir agieren. In Gesprächen mit den Charakteren werden wir nach unserer Meinung gefragt und je nachdem wie wir reagieren, steigt die Sympathie. Dadruch erlernen wir neue Fähigkeiten, die uns im Kampf nützlich seien werden. Ist es uns alleine langweilig, schalten wir einfach auf den Online-Modus und erleben die Geschichte mit einem anderen Spieler. Notwenig ist es eigentlich nicht, da das Spiel schon recht einfach ist, aber mit einem anderen Spieler macht es einfach mehr Spaß! Für Sammler ist auch was dabei, wir schalten im Laufe der Story immer wieder neue Ausrüstungen frei, seien es nun Schwerter, Gas-Behälter, unsere 3D-Ausrüstung (mit der wir wunderbar durch die Gegend fliegen können) oder sogar neue Pferde, denn wir können leider nicht überall „fliegen". Aber leider ist das Spiel nicht überall so ein „Überflieger", immer wieder kam es in Kämpfen bei mir zu starken Rucklern, die Kämpfe machen zwar Spaß, werden auf Dauer aber trotzdem eintönig weil es immer das Gleiche ist und zu einfach sind sie auch noch. Trtozdem hatte ich mit A.oT. 2 ne Menge Spaß, gerade weil es gutes Futter für die Switch ist. Für Fans sicherlicher ein Hingucker und gut um die Wartezeit bis zur nächsten Staffel zu überbrücken.
audio Scribblenauts Showdown PS4 Test
Mon, 02 Apr 2018 15:25:45 +0000
Scribblenauts Showdown ist ein Spin-Off der beliebten Puzzle-Reihe als Party-Spiel. Dabei gibt es den Showdown-Modus, nach dem das Spiel auch benannt wurde, welcher ähnlich wie Mario Party mit einem Spielbrett aufgebaut ist. Leider hören da die Parallelen aber schon auf. Man würfelt nicht, sondern spielt Karten aus, die man auch nachzieht. Auf diesen Karten steht, wer wie viele Felder vor oder zurück ziehen muss und welche Voraussetzungen man erfüllen muss, zum Beispiel eine gewisse Anzahl von Minispielen gewinnen. Es ist wirklich immer das Gleiche, man spielt eine Karte und macht Minispiele, mehr passiert leider nicht und das wirklich Traurige dabei: Die Minispiele sind nicht mal wirklich abwechslungsreich. Es gibt 27 Stück, sie wirken aber irgendwie alle gleich. Man kann zwar bei manchen seine eigenen Dinge durch eingeben der Wörter als Utensilien nutzen, so wie wir es von Scribblenauts gewohnt sind, aber wirklicher Spielspaß entsteht trotzdem nicht. Das Einzige, was wirklich überzeugt ist der Sandbox-Modus, welcher eben wie die alten Teile aufgebaut ist. Hier muss man die kleinen Gebiete erkunden und durch Eingeben seiner eigenen Wörter Puzzle und Rätsel lösen. Das Wörterbuch umfasst dabei rund 30000 Begriffe. So lieben wir Scribblenauts eigentlich, aber in diesem Teil ist der Sandbox-Modus leider nur Beiwerk und recht kurz. Sehr schade, wir hätten uns mehr davon und weniger Minispiele gewünscht.
audio Last Day of June Switch Test
Tue, 27 Mar 2018 20:20:06 +0000
Last Day of June ist ein wunderschönes Adventure, welches bereits für PC und PlayStation 4 letzten Sommer veröffentlicht wurden. Damals kam ich tatsächlich nicht in den Genuss des Spiels und war umso gespannter, es auf der Switch zu erleben. Von Anfang an wird man als Spieler in die sehr emotionale Geschichte gezogen und erlebt eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle. Glück, Zorn, Angst und vieles weitere erleben wir aufgrund eines tragischen Unfalls, der das Leben verändert. Doch die Möglichkeit, Geschehnisse rückgängig zu machen um die Vergangenheit zu verändern, hält uns wahrlich bei der Stange. Eine wunderschön und künstlerisch beeindruckend gestaltete Welt in Form von einer Art Knetmännchenoptik, im Zusammenspiel mit einem schönen Soundtrack, verschafft uns zeitweise Gänsehaut. Das Spiel kommt komplett ohne Sprache aus, und wird nur ab und an durch simsähnliche Laute in die richtige Richtung gebracht. Besonders beeindruckend ist es, dass man die Figuren auch ohne Sprache komplett versteht und die Intention dahinter deuten kann. Hinter dem künstlerischen hohen Wert des Spiels liegen leider nur leichte Rätsel, die einen wenig fordern. Auch ist das Spiel recht kurz geraten. Dennoch sollte man das eher als Erlebnis sehen, das uns wahrlich aufzeigt, wie nah Glück und Unglück oftmals zusammen liegen.
audio Surviving Mars PS4 Test
Mon, 26 Mar 2018 09:42:06 +0000
Während wir noch etwas warten müssen, bis wir den Mars besiedeln können, kann man in Surviving Mars ja schon mal testen, wie das Leben auf dem Mars sein könnte. Bevor wir aber mit dem Bau der Siedlung anfangen können, müssen wir erst mal das Leben dort überhaupt möglich machen. Wir schicken also die erste Rakete los mit den Standard Ressourcen, ein paar Gebäuden und Fahrzeuge zum Erkunden und Sammeln von Rohstoffen. Dann gehts los mit Wasservorkommen finden, Sauerstoff und Strom erzeugen, noch mehr Rohstoffe sammeln und dann kann der Bau unserer kleinen Glaskuppel beginnen. Sollte uns eine Ressource ausgehen, können wir per Rakete Nachschub anfordern. Während wir warten, können wir bestimmte Boni oder Gebäude erforschen und dann können auch langsam die ersten Menschen kommen. Und das wars im Grunde. Ab hier wird das Spiel dann noch etwas herausfordernder, denn die Menschen machen alles etwas schwerer. Schwer ist auch der Einstieg ins Spiel, weil ein Tutorial gibts leider nicht, nur ein paar Hinweise. Schwerer wird’s dann noch durch die leider sehr kleine Schriftgröße, die man auch leider nicht verändern kann. Auf dem PC bestimmt kein Problem, aber an der PS4 etwas umständlich, vor allem wenn man weiter weg sitzt. Ansonsten ist es ein typisches Aufbauspiel mit dazugehörigem Suchtfaktor.
audio Final Fantasy Dissidia NT PS4 Test
Sun, 25 Mar 2018 20:05:11 +0000
Spin-Offs werden gern mal zwischen die heiß erwarteten neuen Teilen geschmissen, damit die Fangemeinde am Ball bleibt. So fühlt sich Final Fantasy Dissidia NT auch als solches an und lockt vor allem mit Nostalgie-Service. 30 verschiedene Figuren, wie zum Beispiel mein geliebter Kefka oder mein Jungendschwarm Squall, kloppen sich in 3 vs. 3 Kämpfen die Rübe ein. Dabei sind die Charaktere wirklich echt toll anzusehen, wobei gerade die jenigen aus den klassischen Teilen mich ins Schwärmen bringen, denn so gut sahen sie wohl bisher noch nicht aus. Generell sind die Charaktere gut eingefangen, doch das macht natürlich noch kein gutes Spiel aus. Bei den meisten Prügelspielen fällt die Story etwas dürftig aus und so auch bei Dissidia NT. Schnell hat man sich das Zusammentreffen unserer Antagonisten und Protagonisten zusammen gesponnen und dehnt es unnützer Weise auf viele Cutscenes in der Kampagne aus. Dabei machen aber die Kämpfe eine gute Figur. In den Arenen setzen wir keine Kombos ein, sondern spezielle Attacken, wie die Bravery-Attacke, welche die Höhe unserer Angriffskraft bestimmt. Klauen wir dem Gegner Bravery-Punkte, so werden wir eben immer mutiger und machen mehr Schaden. Die Arenen kann man dabei vollkommen ausnutzen, zum Beispiel Gebäude hochsausen oder gleich durch die Gegend fliegen. Auch die Summons sind dabei und schwubs, ist die Nostalgie da. Um das Ganze noch zu verstärken, können wir zum Beispiel Melodien aus alten Teilen durch gewonnenes Gil freischalten. Aber dennoch bleibt es Spin-Off Teil, der eben nur ein kleiner Zeitvertreib ist. Mir persönlich war er zu nichtssagend und da ich auch durch fehlende Plus-Mitgliedschaft gegen niemanden online spielen konnte, auch etwas wehmütig, dass ich meine Freunde nicht auf der heimischen Couch fertig machen konnte. Aber für zwischendurch und den Nostalgie-Effekt ist Dissidia NT ganz brauchbar.
Ein Thema beschäftigt uns alle Gamer. Wie sieht die Zukunft aus, wie wird konkret die nächste Konsolengeneration aussehen und wir wissen auch, dass Sony und Microsoft bereits an den Nachfolger Modellen fleißig werkeln. Wir beim GameFeature Magazin stellen uns ebenfalls die Frage und greifen die derzeitigen Gerüchte auf. Erlebt mit Antje, Hannah, Robin und Sebastian eine sehr spekulative GameFeature Magazin Level 176 Ausgabe rund um die PlayStation 5 und der nächsten Xbox.
audio Moss PS4 VR Test
Wed, 21 Mar 2018 20:47:35 +0000
Moss verzaubert uns sofort, wenn uns die Spielgrafik präsentiert wird. Das unglaublich einsteigerfreundliche Spiel bietet eine tolle Geschichte für Jung und Alt. Es ist eigentlich genau das, was viele Leser eines Buches wollen. Sie wollen hineingezogen werden in die Welt und den Helden untestützen. In Moss können wir all dies machen und das geht recht simpel von der Hand. Da die Kamera starr bleibt können VR Neulinge sofort in das Abenteuer einsteigen ohne, dass sie befürchten müssen Motion Sickness zu bekommen. Die Kombination die Maus zu steuern und uns selber als "Leser" ist einfach eine tolle Idee und bietet viel Potential bei den Rätseln. Mit viel Liebe ist auch die Fabel Geschichte präsentiert und bietet uns wahrlich drei tolle Stunden. Dann ist das Spiel leider schon vorbei und man sehnt sich nach einer Fortsetzung. Klar macht das Spiel einige Dinge nicht perfekt, aber man möchte gerne über die kleinen Fehler wie z.B. unsaubere Bewegungssteuerung hinweg sehen, da die Geschichte uns weit weg verzaubert.
Ich bin ehrlich, ich kenne Hyperdimension Neptunia überhaupt nicht, zwar immer wieder mal bei Amazon gesehen, aber gespielt noch keins, bis jetzt. Man bekommt zum Glück aber immer wieder Erklärungen, sodass man die Zusammenhänge ganz gut versteht, sofern man gutes Englisch beherrscht, denn deutsche Untertitel gibt es leider keine. Es wirkt auf den ersten Blick wie ein typsch, klischeehaftes Anime-Spiel. Naja... größtenteils ist es das auch, aber das Spiel nimmt sich selber nicht so ernst, was schon einiges ausmacht. Hat man einen Controller, lernt man die Steuerung ziemlich schnell. Mit einer Tastatur sieht es allerdings anders aus. Im Tutorial werden die Tastenbezeichnung vom (Xbox) Controller angezeigt, egal ob überhaupt einer angeschlossen ist oder nicht. Ich rate auch eher davon ab, das Spiel mit Tastatur und Maus zu spielen... es passt einfach nicht. Was noch stark auffällt ist, dass das Spiel unheimlich lange braucht beim Starten. Ich denke jetzt mal nicht, dass es an meinem PC liegt. Aber man kann schon gerne mal den PC verlassen, bis man endlich im Hauptmenü ist. Im restlichen Spiel sind die Ladezeiten zum Glück sehr kurz. Die Kämpfe sind recht flott und die Dungeons sind auch nicht sonderlich lange, zum Glück! Man muss nämlich leider des öfteren in die ganzen Dungeons rein um in der Story weiter voranzukommen, was nach einer gewissen Zeit ein bisschen öde wird. Wenn das der Fall ist, wechselt man vom SIngleplayer in den Multiplayer. Die KI, die einen begleitet, ist zwar nicht ganz so doof, aber andere Spiele sind da doch um einiges besser. Für Fans der Reihe bestimmt ein Pflichtkauf, für alle anderen eher weniger. Wer Animes mag (der Fan-Service darf natürlich nicht fehlen), genauso wie Hack'n'Slash, für den könnte es interessant sein, muss aber nicht.
audio Staxel PC Vorschau
Tue, 20 Mar 2018 17:47:01 +0000
Staxel ist ein ambtioniertes Indiespiel, das Minecraft und Harvest Moon Spielern viel Freude bereiten wird. Neben dem Anbauen von Feldfrüchten ist der Fokus vor allem auf das Crafting gesetzt. Sprich, ihr werdet viel Zeit damit verbringen anzubauen, aufzubauen und Ressourcen zu zerkloppen. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, dass ihr für eure Farm auch Gerätschaften einsetzt, damit es nicht allzu dröge wird und der Anspruch gehoben wird. So müsst ihr zum Beispiel für Bretter eine elektrische Säge zur Hand haben. Auch eure Farm sieht zu Beginn recht verfallen und schmucklos aus. Diese könnt ihr nach und nach mit gefundenen oder gekauften Gegenständen aufhübschen und natürlich durch das Hinzubauen von Gebäuden erweitern. Doch auch wie in Minecraft spielt sich das Ganze mit mehreren Leuten einfach besser. Ihr könnt zusammen auf Erkundungstour gehen, Fossilien entdecken und natürlich allerhand Getier sammeln. Bisher ist jedoch nur wenig Story vorhanden oder Elemente, die es auch interessant machen allein zu spielen. Ich rede hier besonders über die Möglichkeit eine Familie zu gründen. Weiterhin fehlen noch viele Elemente, die einen bei Laune halten, doch es wird kontinuierlich zusammen mit der Community daran gearbeitet. Es bleibt also interessant, ob das Spiel ähnlichen Kultstatus erhält, wie seine geistigen Kollegen.
audio Monster Hunter World PS4 Test
Sun, 18 Mar 2018 19:23:27 +0000
Darauf haben wir doch alle gewartet: Ein Monster Hunter in guter Grafik! Naja, zumindest die Monster Hunter Fans haben darauf gewartet, aber endlich bekommen wir eines für die großen Konsolen und nicht ausschließlich für den 3DS. Und was soll ich sagen? Die Grafik ist bombastisch und die Welt wunderbar lebhaft gestaltet. Vom Gameplay her ist und bleibt es ein Monster Hunter und wir müssen Monster jagen und töten oder fangen, sie looten und aus den Gegenständen wiederum neue Waffen oder Rüstungen anfertigen. Das ganze System macht einfach nur süchtig, da man in der Welt überall etwas zum Sammeln und Erkunden findet. Es gibt neben den teils zeitlich begrenzten Quests auch die Möglichkeit der freien Untersuchungen der Welt, welche nicht komplett Open Word ist, aber nicht ständig laden muss wie in den Vorgängern. Falls man es einmal nicht schaffen sollte, ein großes Monster zu besiegen, so kann man ganz einfach ein Leuchtfeuer abfeuern, welches andere Online-Spieler sehen und daraufhin deinem Spiel beitraten können. Man kann mit bis zu vier Spielern gemeinsam auf Jagd gehen und die Online-Funktionen sind sehr komfortabel, leider gibt es keine Möglichkeit einfach alleine ein Offline-Spiel zu starten, man ist quasi immer gezwungen online zu sein, auch wenn man die Quests alleine bestreitet. Die Steuerung könnte auch etwas präziser sein, dafür ist dieser Monster Hunter Teil sehr einsteigerfreundlich. Es gibt auch eine Art Story, welche jedoch sehr lahm ist. Aber wer wirklich weiß, was Monster Hunter für eine Art von Spiel ist, der wird hier seine wahre Freude haben, denn darauf haben alle Fans lange gewartet.
audio Bravo Team PS4 VR Test
Wed, 14 Mar 2018 20:06:10 +0000
Bei dem Titel Bravo Team haben wir nach den Probespielen auf der gamescom auch schon gedacht: Naja, vielleicht wird das ja noch verbessert. Allerdings wurden wir eines Besseren belehrt. Auch die Releasefassung kann mich nicht richtig überzeugen. Zu wenig Abwechslung, zu wenig Taktik und viel zu kurz. Leider sind fast alle wesentliche Punkte bei dem Titel negativ. Größtenteils sieht es grafisch nicht toll aus was uns Supermassive Games präsentiert. Der einzige positive Lichtblick ist, dass wir im Koop mit Freunden einigermaßen Action geboten bekommen. Diese verblasst jedoch, da die KI größtenteils dumm reagiert und wir kaum Abwechslung geboten bekommen. In nur drei Stunden haben wir alles gesehen und der zusätzliche Punktemodus ist genauso eintönig wie die Kampagne, da wir dieselben Level durchlaufen müssen. So wirkt es wie ein einfacher Lightgun Shooter, der mit dem zusätzlich gekauften Aim Controller kurzzeitig unterhalten kann, jedoch solltet ihr auf keinen Fall den Controller für dieses Spiel kaufen.
audio Frantics PS4 Test
Tue, 13 Mar 2018 18:20:45 +0000
Und wieder ist ein neuer PlayLink-Titel bei uns eingetroffen. Diesmal spielen wir unter Anleitung des Fuchses Minispiele gegen unsere Freunde. Natürlich braucht man hier keine Grafikexplosion erwarten, die Optik ist aber technisch ok und nett anzusehen. Vor allem die unterschiedlichen Figuren, die man zur Auswahl hat sind sehr knuffig dargestellt. Die Minispiele an sich sind abwechslungsreich durch die unterschiedlichen Spieltypen, jedoch wiederholen sich die Spiele natürlich ab dem 2. oder 3. Durchlauf. Die Spiele sind dafür aber schnell zu verstehen und es gibt am Beginn immer eine kurze Übungsrunde. Witzig ist mit anzusehen, wie boshaft manche netten Menschen werden, wenn sie vom Fuchs einen Geheimauftrag auf ihr Handy bekommen. Das Spielen über die App bietet den großen Vorteil, dass so gut wie jede Person mit Smartphone oder Tablet mitspielen kann. Es ist auch kein eigener PSN Account dafür notwendig. Das Verbinden der PS4 mit der App über WLan funktioniert recht gut, und nur selten gab es Verbindungsabbrüche. Jedoch frage ich mich schon warum es notwendig ist für jeden PlayLink-Titel eine eigene App zu machen. Kann man nicht eine größere machen, in der man unter den Spielen wählen kann? Von der Bedienung her ist alles recht einfach. Leider gibt es aber ab und zu auf Grund der ungenauen Steuerung einige Frustmomente. Auch mit einigen Nachteilen ist Frantics ein Partyspiel, das (nicht nur auf Grund des Preis-/Leistungsverhältnisses) für viele lustige Stunden sorgen kann.
audio Metal Gear Survive PS4 Test
Mon, 12 Mar 2018 21:41:31 +0000
Der Aufschrei war groß unter der Fangemeinde, als Metal Gear Survive angekündigt wurde. Vor allem als Melkkuh wurde dieses Spiel angesehen, als Geldmacherei mit dem Franchise, welches Hideo Kojima gestartet hatte. Ist es das wirklich? Nun, welche Firma würde nicht auf ein namenhaftes Pferd setzen? Angesiedelt ist die Geschichte nach Ground Zero, und sie verschlägt uns durch ein Wurmloch in eine Welt namens Dite. Dort gibt es natürlich spezielle Feinde, welche wie Zombies umherirren und bla bla bla bla. Ja, leider ist die Geschichte tatsächlich so interessant wie ein Kubankristall real erhältlich ist. Das Gameplay ist hingegen nicht so übel. Gemäß dem Sinn von Survivalgames muss man essen, trinken, die Basis aufbauen und Gegenstände entwickeln. Alles nutzt sich aber ab und muss auch repariert werden. Essen und trinken sind meiner Meinung nach die nervigsten Überlebensaspekte. Nicht weil ich sie als unwichtig erachte, sondern weil sie so nervig eingebaut sind und man zu Beginn ständig nur am Suchen ist. Ein cooles Feature ist, dass man sich auf der Karte markieren kann, wo man was gefunden hat. Als Spielplatz gibt es 2 Maps die an Afghanistan und Afrika aus Phantom Pain erinnern und nette Abwechslung bringen, jedoch auch sehr recycelt wirken. Ach ja die Gegner wollte ich noch erwähnen. Nun, die sind so Intelligent, dass sie nur in großen Mengen eine Gefahr darstellen. Recht dreist finde ich jedoch die Mikrotransaktionen. Geld für einen 2. Spielstand? Ernsthaft? Zwar kann man die Ingamewährung verdienen, jedoch dauert das seine Zeit. Auch um später Teams zur Suche nach Lebensmitteln etc. loszusenden benötigt man die Währung. Das muss wirklich nicht sein. Genauso wie der Onlinezwang. Die Grundidee des Spiels ist wirklich ok, jedoch wiederholt sich alles immer wieder. Das ist natürlich bei solchen Spielen der Fall, jedoch gibt es hier so gut wie keine Abwechslung. So ist leider nicht das Spiel auf den Markt gekommen welches es hätte sein können. Es macht durchaus Spaß wenn man sich darauf einlässt, jedoch gibt es zu viele Mankos um es in die Liga der klaren Empfehlungen zu heben.
audio Dynasty Warriors 9 Xbox One Test
Sun, 11 Mar 2018 20:49:08 +0000
Dynasty Klatscher 9, ein Spiel mit sinnlosem Rumgeprügel bei schlechter Grafik aber guter Story. Es sind 5 Jahre seit dem letzten Teil und 21 Jahre seit meiner persönlich letzten Begegnung mit den Kriegern aus dem Reich der Mitte vergangen, also muss ich zugeben, die Geschichte der Krieger nicht exzessiv miterlebt ztu haben, grade deshalb und weil mir nur "Triple A" Games nicht immer etwas geben, kann ich dieses Spiel genießen. Außerdem kommt noch hinzu, dass ich mir gerne den Kopf frei "kloppe", bzw. "baller", also Hirn AFK Gegnermassen wegputze, egal wie. Das Spiel bietet eine Menge an interessanten Nebenschauplätzen, die ich bereits aus Online-Spiel en wie "Age of Wushu", bzw. "Age of Wulin", bzw. "Legends of Kung Fu", bzw... kenne, so ist es möglich zu angeln, um Geld zu farmen, oder als gestandener Jäger seinen Unterhalt zu verdienen. Die Erzählungen der einzelnen Krieger sind unterschiedlich lang, die Spiellänge hängt vom tatsächlichen Auftreten in der chinesischen Legende ab und ist dementsprechend in die Geschichte der "drei Reiche" einzuordnen. Wer aber trotzdem seinen Charakter weiter leveln möchte, bekommt die Möglichkeit vom Spiel geliefert, indem es den "Free Mode" anbietet. Alles in allem, empfinde ich das Spiel als unterhaltsam, wobei ich aber auch verstehen kann, dass es auf Dauer etwas eintönig wird, da nicht nur die Vegetation etwas mager ausfällt, sondern auch die unkomplizierten Massenschlachten monoton werden.
audio Overcooked Switch Test
Tue, 06 Mar 2018 21:16:01 +0000
Overcooked ist ein witziges und verrücktes Couch-Koop-Spiel. Mit bis zu vier Spielern, beziehungsweise Köchen müssen wir Gemüse hacken, Fleisch braten und alles auf einem Teller ordentlich servieren, und das in einer vorgegebenen Zeit. Je schneller wir die gewünschten Gerichte zubereiten, desto mehr Geld gibt es für die Endwertung. Aber das Schwierige dabei ist nicht nur, seine verschiedenen Köche zu koordinieren, sondern auch die Level. Da kann es vorkommen, dass die Erde bebt und man plötzlich auf einer anderen Ebene ist und nicht mehr zu den Pfannen kommt, in denen dann das Fleisch verbrennt. Oder aber man fährt in Trucks nebeneinander und muss die Zutaten von einem in den anderen befördern, bevor dieser wieder seine Position ändert. Wirklich witzige Ideen sind in den Leveln enthalten. Um weiterzukommen brauchen wir immer eine gewisse Anzahl Sterne, manchmal ist die Hürde so hoch, dass man Level wiederholen muss, dadurch perfektioniert man diese aber nach und nach. Der einzige Nachteil an diesem Spielchen ist, dass es alleine wirklich langweilig ist, dafür macht es mit mehreren umso mehr Spaß und auf der Switch sowieso, denn diese ist prädestiniert für Couch-Koop. Außerdem hat man in der Special Edition alle DLCs schon enthalten.
Nintendos nächster Streich erwartet uns im April 2018. Mit Nintendo LABO baut man sogenannte Toy-Con-Modelle aus Pappbögen, kombiniert sie mit der Nintendo Switch und schon kannst man diese zum Leben erwecken! Mit Nintendo Labo kann jeder im Handumdrehen bauen, spielen und Neues entdecken. Familien, die gemeinsam Nintendo Labo entdecken, können ganz neue Spielweisen erfinden, ohne es überhaupt zu bemerken! Doch wird Nintendo LABO auch uns überzeugen können? Begleitet uns auf diese Reise im GameFeature Magazin Level 175 - Nintendo LABO Laberei.
audio Civilization VI - Rise and Fall DLC Test
Sun, 04 Mar 2018 20:09:43 +0000
In der ersten großen Erweiterung zu Civilization VI dreht sich alles um Zeitalter, denn dies ist die größte Neuerung im Spiel. Jede Zivilisation hat jetzt eine Zeitleiste, in der Ereignisse, die sie erlebt festgehalten werden. Dabei sammelt man Ära-Punkte und löst damit entweder dunkle oder goldene Zeitalter aus. Außerdem neu ist Loyalität, jede Stadt besitzt einen Loyalitäts-Wert, welcher ausdrückt, wie sehr diese Stadt mich als Herrscher akzeptiert. Ist dieser Wert zu niedrig, so kann es passieren, dass die Stadt sich vom Reich ablöst und zu einer freien Stadt wird, welche dann wiederum vom Gegner eingenommen werden kann. Die Loyalität lässt sich durch die ebenfalls neu eingeführten Gouverneure steigern, welche wir Städten zuweisen können und welche dieser dann Boni verleihen. Die Allianzen wurde überarbeitet und so kann man nun aus verschiedenen Gründen eine Allianz mit dem Gegner eingehen und man kann auch Notfälle ausrufen und sich mit dem Gegner zusammenschließen. Was mir nicht so gut gefallen hat ist nach wie vor die KI, welche immer noch recht überfordert wirkt und komisch agiert. Fast wirkt sie durch die Updates sogar noch mehr überfordert. Außerdem ist es für den Inhalt mit rund 30 Euro doch recht teuer, aber man kann ja vielleicht auf einen Sale warten. Zum GameFeature Civilization 6 Test: http://www.gamefeature.de/alle-tests/pc-tests/7816-sid-meier-s-civilization-vi
audio Fe Xbox One Test
Wed, 28 Feb 2018 10:41:12 +0000
Ich kann mich noch gut an die Präsentation von Fe auf der Gamescom 2017 erinnern. Dieses Spielt verzaubert einen, dachte ich mir damals. Ein paar Monate später konnte ich nun selber ran und die Magie hat mich wieder gepackt. Fe ist kein großer Titel, ganz im Gegenteil. Es ist verdammt gut abends zum Entspannen. Die seichte Musik im Hintergrund, die Tiere mit denen wir kommunizieren. Da kann ich sagen, einfach nur schön. Aber worum geht’s überhaupt? Irgendwie ist es wohl unsere Aufgabe den riesigen Wald, in dem wir uns befinden, und seine Bewohner zu retten. Als Dankeschön von den einzigen Rassen lernen wir dann deren Sprache und können neue Bereiche erkunden. Dort finden wir dann Wandbilder, oder aber auch Überreste von unseren Gegnern, roboterartige Wesen, die eine Kristallkugel in sich tragen, mit denen wir dann eine kurze Rückblende sehen können. Und daraus müssen wir uns dann irgendwie eine Story zusammenbasteln. Rennt man jedoch an den Wandbildern oder Kristallkugeln blind vorbei, kriegen wir noch weniger von der Story mit, denn diese sind optional und man kann sie schnell übersehen. Dennoch ist Fe unheimlich schön, auch wenn es gelegentlich auf meiner Xbox geruckelt hat, oder aber auch abgestürzt ist. Die Magie wird kurz gebremst, aber nicht kaputt gemacht. Wer also einen Indie Titel zum Entspannen sucht, kann ja mal reinschauen.
audio Kingdom Come: Deliverance PS4 Test
Sun, 25 Feb 2018 21:38:56 +0000
Ich begleite Kingdom Come: Deliverance bereits über 4 Jahre und war bereits bei der ersten Präsentation der Techdemo vom Spiel angetan. Es hörte sich einfach zu gut an. Nachdem die Kickstarter Kampagne erfolgreich verlief und mit Kochmedia ein guter Publisher gefunden wurde, konnte man ja nur positiv auf dieses Rollenspiel eingestimmt sein. Ich habe mir ebenfalls viel Zeit mit der Beurteilung gelassen und bin doch sehr erfreut, was aus dem Spiel geworden ist. Endlich traut sich ein Spiel innovativ zu sein und abseits des Mainstreams zu wandern. Dabei merkt man an vielen Stellen, dass das Spiel sich Zeit lässt und nichts überstürzt erzählt. Man ist halt nicht der geborene Held, der gleich das ganze Reich rettet. Ritterkämpfe sind zwar vorhanden, sind aber nicht Hauptbestandteil des Spiels. Vielmehr wird Wert auf eine dichte Story gelegt und teils einfallsreiche und vielseitige Quests. All das ist Entwickler Warhorse tatsächlich gelungen und es wird sicherlich die Rollenspiel Fans teilen. Denn nicht jedem wird dieses Spiel gefallen, soviel steht schon einmal fest. Dennoch erhaltet ihr eine Unglaublich dichte Atmosphäre dank einer realistischen Story und einem Handlungsverlauf in einem Rollenspiel ohne Fabelwesen. Natürlich ist auch nicht alles gold was glänzt. Das Spiel hat noch viele Bugs und das Speichersystem ist zwar anspruchsvoll, kann aber durchaus frustrieren. Da das Spiels erst bei erfolgreichen Quests oder beim Schlaf speichert ist dies nicht der beste Weg bzw. einsteigerfreundlich. Auch der Schwierigkeitsgrad schwankt extrem und so kann es schnell passieren, dass man mit drei Treffern beim Schwertkampf schnell das Zeitliche segnet. Dabei hilft die hakelige PS4 Steuerung nicht unbedingt, die z.B. Schlösser knacken zu einer Qual macht. So ist man natürlich hin und hergerissen vom Spiel. Aber ich finde dennoch, dass die Probleme durchaus verschmerzbar sind und das Spiel deutlich durch die frischen Ideen überzeugt.
audio Shadow of the Colossus Remake PS4 Test
Wed, 21 Feb 2018 17:52:28 +0000
Der ein oder andere mag sich daran erinnern, dass ich vor 7 Jahren (... krass schon so lange her) die HD Version von Shadow of the Colossus auf der PS3 getestet habe. Umso verwunderter war ich, dass nochmals eine Aufbereitung dieses Spiels in der Mache war und gleichzeitig war ich voller Begeisterung zu sehen, was Bluepoint aus diesem Klassiker rausholen kann. Shadow of the Colossus ist für mich einfach zeitlos, weil das Spiel in einer völlig anderen Dimension anzuordnen ist. Es ist etwas zwischen Kunst und Abenteuer, das allein durch seine Atmosphäre tief in den Bann zieht. Der betrübte, aber wohlklingende Soundtrack, die weiten leeren Landschaften und ein Artwork, das sich an dem alten Volk der Maya orientiert. Dabei weiß man über die Welt und die Handlung sehr wenig und das ist auch gut so, wie ich finde, denn so kann man sich einfach treiben lassen und sich selbst eine Story drum herum spinnen. Das neue Remake bietet dabei noch mehr Inhalte und eine Optik, die diesem Spiel würdig ist. Man muss glaube ich das Originalspiel dringend mit der PS4 Verison vergleichen um überhaupt zu erkennen, was sich getan hat. Die Welt ist lebendiger, Eindrucksvoller, Texturen und Physik besser. Klar kommt es an Tripple A Titel nicht ran, aber das muss es auch nicht. Es war und ist ein Ausnahmetitel, der trotz der relativ geringen Bekanntheit des Spiels 2006 sich bis heute in den Köpfen der Spieler eingebrannt hat. Es ist einfach ein rundum grandioses Spiel.
audio Dead Rising 4: Franks Komplettpaket PS4 Test
Sun, 18 Feb 2018 17:03:41 +0000
Dead Rising 4 war zunächst exklusiv für die Xbox One erhältlich, etwa ein Jahr später können nun auch PS4-Spieler in den Genuss der Zombie-Schnetzelei kommen. Und was soll ich sagen? Die Schnetzelei ist riesig, die Zombiehorden sind noch größer als in Teil 3. Das Besondere an Dead Rising war ja schon immer, dass man alles, einfach alles als Waffe benutzen konnte und so auch hier, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Gegenstände zu Waffen zu kombinieren, was wirklich Spaß macht und witzig sein kann. Witzig ist auch wieder die Story und unser Protagonist Frank West. Nach wie vor nimmt sich Dead Rising nicht allzu ernst und die Selbstironie sorgte bei mir für den ein oder anderen Lacher. Die Charakterentwicklung ist auch sehr gut, man kann Talentpunkte in vier verschiedenen Bäumen ausgeben und so entweder ein Nahkampfmonster, einen Scharfschützen, einen Tank oder aber eine schön Mischung skillen. Leider ist die Technik ein Manko bei dem Spiel, denn es treten hin und wieder Bugs auf, sodass man teilweise Quests nicht erledigen kann, zum Glück waren das bei mir Nebenaufgaben, aber ärgerlich war es trotzdem. Die deutsche Vertonung ist eher mittelmäßig und teilweise schlecht abgemischt von der Lautstärke. Insgesamt hat mir Dead Rising 4 aber Spaß bereitet und dieses Komplettpaket beinhaltete wirklich alle DLCs, ist also für Leute, die es noch nicht besitzen ideal.
Ein eher durchschnittliches Anime Spiel. Die Kämpfe gehen recht flott von statten und die Steuerung ist einfach zu lernen, auch wenn man beim Start des Spiels erstmal mit massig Text erschlagen wird, wie die Steuerung denn so funktioniert. Aber nach ein paar Kämpfen hat man es schon im Blut. Da ich den Anime nicht kenne, war ich gespannt wie die Story hier nun erzählt wird und ja … hätte man schöner machen können. Die Dialoge springen nur so hin und her, erst ist man im Dorf A und alle reden miteinander und zack ist man eigentlich woanders, aber der Schauplatz ist immer noch der gleiche. Aber das war nicht das erste Mal, dass ich etwas verwirrt von der Story war. Ganz cool finde ich die verschiedenen Kampf Modi, entweder 1 gegen 1, oder im typischen Musou-Stil (bzw Dynasty Warriors) 1 gegen Viele und nicht zu vergessen 2 gegen 2 wo man sich dann den Lebensbalken teilt. Für Neueinsteiger eher weniger eine Empfehlung und ich schätze auch, dass nur Hardcore Fans mit diesem Titel glücklich werden. Für ein paar Stunden zwischendurch ist es okay, aber mehr leider auch nicht.
audio Lost Sphear Switch Test
Mon, 12 Feb 2018 21:19:33 +0000
Ein gutes altes RPG: Schöne Musik, ein einfaches Kampfsystem, welches auch nicht langweilig wird… wäre jetzt noch die Möglichkeit die Welt frei zu erkunden und Nebenquest zu erledigen, wäre das Spiel fast perfekt. Nur leider ist es das nicht. Nebenquests finden wir keine, außer für die Gasthäuser irgendwelche Zutaten zu sammeln, damit die uns daraus dann eine Mahlzeit machen die unsere Werte ein bisschen pusht. Da Vieles in der Welt von Lost Sphear „verloren" ist, können wir die Welt auch nicht frei erkunden. Wir können immer nur dorthin gehen, wo die Story uns hinträgt. Was in der Welt auch fehlt, sind die Zufallskämpfe. Auf der Weltkarte gibt’s diese überhaupt nicht und in den einzelnen Gebieten gibt es eine festgelegte Gegnerzahl. Wir sehen hier die Gegner, wenn man diese berührt geht’s rüber in den Kampfbildschirm und das war’s. Wer also trainieren möchte, muss immer das Gebiet verlassen und wieder neu rein gehen. Wobei ich anmerken kann, dass man gar nicht großartig leveln braucht. Die normalen Gegner stellen selten ein Problem dar. Durch das Kampfsystem kann man auch geschickt viele Gegner mit einem Schlag besiegen. Sollte man nun doch mal Probleme haben, wechselt man auf die Vulco-Suits, Roboter Anzüge die uns stärker machen, und dann hat man auch schon keine Probleme mehr, was auch bei den Bosskämpfen zutrifft.
audio The Inpatient PS4 VR Test
Fri, 09 Feb 2018 10:46:43 +0000
Der Anfang von The Inpatient ist vielversprechend. Zurück in der Klinik, die wir bereits aus Until Dawn kennen. Dort erleben wir einen Einblick in die finstere Geschichte. Auch der Story-Ansatz ist gut. Wir haben Amnesie und sind auf einmal in der Anstalt und werden unter Drogen gesetzt. Nach und nach merken wir, dass hier etwas nicht stimmt und dann verliert sich der rote Faden und das Spiel verkommt irgendwo in der Bedeutungslosigkeit. Dabei ist das eigentlich eine tolle Grundlage, denn die Grafik ist für VR-Verhältnisse beeindruckend. Wir dürfen sogar per Sprachbefehl die Antwortmöglichkeiten sagen und das Spiel versteht diese in deutsch. Auch die düstere Stimmung funktioniert, jedoch wissen wir schnell warum wir zunächst nur im Rollstuhl befördert werden. Die Steuerung ist nämlich grausam, die Horror-Effekte setzen nur durch Jump Scares ein und ansonsten verschwimmt die gute Anfangsstory. Nach nur ca. drei Stunden bekommen wir mehr Fragezeichen über unserem Kopf als wir dachten. Auch die vielen möglichen Lösungen bleiben daher bei weitem hinter den Erwartungen. Denn der Vorgänger Until Dawn hat das weitaus besser gelöst. Warum man ausgerechnet einen Schritt zurück macht ist mir persönlich unbegreiflich.
audio Megaton Rainfall PS4 VR Test
Thu, 08 Feb 2018 20:38:33 +0000
Ahh ein Space Invaders in VR wird uns hier präsentiert. Die Welt wird von Alienraumschiffen angegriffen und nur wir können sie als Superheld retten. Das klingt doch gar nicht mal schlecht und tatsächlich kommt das in VR auch ganz gut. Wir haben die volle Kontrolle und somit die Freiheit, schnell bis in den Weltall hinaus bis kurz über die Hochhäuser zu gleiten. Auch im Bezug auf die Action kann das Spiel durchaus einen ganz soliden Eindruck hinterlassen. Die Präsentation und die Story sind leider doch sehr belanglos. Menschen retten, neue Fähigkeiten erlangen und wieder Menschen retten. Das Spiel ist zwar recht kurzweilig, kann aber durchaus unterhalten. Auch wenn man einen starken Magen für die Superhelden-Manöver benötigt. Denn Motion-Sickness ist leider hier vorprogrammiert. Das Positive ist daran, dass man sich recht schnell ins Spiel einfindet und da auch einiges an Action geboten bekommt. Grafisch ist das alles leider keine Augenweide und insofern reicht es nur für einen Mittelplatz. Muss ich doch auf Spiderman warten und das wahrscheinlich ohne VR Unterstützung.
Yeah, Final Fantasy 15 in VR spielen! Okay, nur einen kleinen Part aus Final Fantasy 15 spielen! Was machen wir denn im Spiel? Was, wir angeln? Echt jetzt, eines der schönsten JRPGs und wir angeln nur? Tatsächlich ist das leider unsere Aufgabe. In sieben Missionen schreiten wir durch die wunderschöne Welt von Final Fantasy und tun nichts anderes als zu angeln. Natürlich treffen wir Noctis und seinen Gefolgsleuten dabei und jam das ist schon ein tolles Gefühl mit unseren Helden am Lagerfeuer zu sitzen, aber während unsere Helden große Monster fangen, werfen wir die Angelrute aus und hoffen auf dicke Fische. Tatsächlich werden wir sogar richtig dicke Fische fangen, denn Monster bewohnen die Meere. Dann holen wir anstatt der Rute zunächst unsere Armbrust raus und danach geht es wieder an die Angelrute. Ich weiß nicht was da schief gelaufen ist, aber eine Angelsimulation mit VR ist wahrhaftig kein guter Schritt für Final Fantasy. Zwar funktioniert die Steuerung dank Move oder per Controller ganz gut aber es ist nun mal stinklangweilig und nur als krasser Fan der Serie kann man wahrhaftig etwas Spaß beim Spielen empfinden.
Im neusten GameFeature Talk - alte Säcke Edition reden René, Frank und Sebastian über ... ja über was überhaupt? Eigentlich sollte es um den Schwierigkeitsgrad alter Spiele gehen. Mal wieder ein sinnloser Talk, oder gar sinnvoll weil er so sinnlos ist? Findet es am besten selber heraus.
audio Sparc PS4 VR Test
Sun, 21 Jan 2018 20:19:09 +0000
Sparc ist endlich ein funktionierendes PS4 VR Sport-Spiel und soll ich was sagen? Es macht richtig viel Spaß. Als ich zunächst vom Titel hörte, dachte ich mir: Wieder so eine PS4 VR Demo, die man schnell ausgespielt hat. Klar, wenn man die Möglichkeiten des Spiels betrachtet ist Sparc sicherlich kein großer Wurf. Wir landen nach einen Tutorial direkt in Duellen gegen menschliche Gegner. Da diese Matches plattformübergreifend gesucht werden, finden wir immer schnell Gegner. Während es Zuschauer gibt, die sich auf das nächste Match vorbereiten, duellieren sich immer nur zwei mit virtuellen Bällen. Mit diesen versuchen wir den Gegner zu treffen. Dabei prallen diese auch von den Wänden ab und werden mit der Zeit schneller. Wir dürfen die Bälle mit Schild abwehren oder können durch Körperdrehung ausweichen. Da immer zwei Bälle im Spiel sind wird es recht schnell anstrengend. Taktik und Glück sind hier gefragt und das funktioniert dank des tollen Motion-Trackings des Headsets und der PlayStation Move Controller. Unglaublich real fühlen sich die Matches an. Vertieft wird das Ganze noch mit dem Voicechat. Wir können die Gegner atmen und reden hören. Auch als Zuschauer ist man immer involviert. Was ich allerdings bemängel ist, dass man hier weiter machen könnte. Ligen, Pokale spielen könnte und das man verschiedene Solo Übungen jederzeit absolvieren kann. So bleiben die Funmatches durchaus spaßig, bieten jedoch auf lange Sicht kein konkretes Ziel. Bitte weiter ausarbeiten!
audio Spellforce 3 PC Test
Mon, 15 Jan 2018 11:27:03 +0000
Ich bin riesiger Fan der Spellforce Spiele und umso mehr habe ich mich über die Ankündigung zu Teil 3 gefreut. Und auf den ersten Blick sieht das Spiel auch richtig toll aus, die Atmosphäre ist toll und die Karten richtig liebevoll und detailreich gestaltet, es gibt überall etwas zu entdecken, und auch die Höhenverhältnisse sind wunderbar umgesetzt. Die Sprecher sind sowohl in Englisch, als auch in Deutsch toll und tragen zur Atmosphäre bei, denn es ist alles vertont. Der Rollenspiel-Teil des Spiels ist generell sehr gut gelungen, die Talentbäume kann man bei seinem Protagonisten frei zusammenstellen und so interessante Charakterkombinationen erstellen, bei den Begleitern sind die Bäume bereits vorgegeben. Leider ist aber der RTS-Teil des Spiels nicht ganz so, wie ich ihn mir gewünscht hätte. Es gibt nur wenige verschiedene Möglichkeiten zu agieren und auch nur wenige Truppeneinheiten, sodass es oft repetitiv wirkt. Schade, denn an sich habe ich die Genre-Kombination immer sehr geliebt. Zum Release war das Spiel zudem noch recht verbuggt, ein paar Wochen später sind diese Bugs zum Glück schon weniger und nicht mehr so störend. Alles in allem ist Spellforce 3 dadurch ein passables Spiel geworden, welches einige Höhen, aber auch Tiefen hat, aber mir dennoch viel Spaß macht.
audio The Elder Scrolls V: Skyrim PS4 VR Test
Sun, 14 Jan 2018 19:07:30 +0000
The Elder Scrolls V Skyrim war und ist immer noch ein tolles Rollenspiel und bietet mir immer noch Spaß. Auch wenn das Spiel nun einige Jahre auf dem Buckel hat und in der Remastered Version bereits herausgekommen ist müssen wir uns bei der VR Version immer noch mit der Standard Version zufriedengeben. Klar, die PlayStation VR Brille schafft einfach noch nicht die HD Auflösung und kann technisch noch nicht so beeindrucken, wie es ein 4k Fernseher tut. Aber das Gefühl ist dennoch einmalig. Man fühlt sich inmitten einer Fantasy Welt und das als VR Version. Es gibt nur wenige PlayStation VR Titel, die ich wahrlich als Spiel bezeichnen würde. Oftmals sind es vielleicht mehr Demos oder kleinere Spiele die einen schon recht ordentlich unterhalten, jedoch nicht langfristig binden können. Mit Skyrim hat man jegliche Freiheiten, die man auch bereits im fertigen Spiel hat. Zwar ist es mit Move schon sehr beeindruckend zu spielen, jedoch ist die Controller Steuerung deutlich einfacher und praktischer wie ich finde. Dank der verschiedenen Fortbewegungsarten kann im grunde Jeder Spielertyp klar kommen. Allerdings sollte einem bewusst sein, dass wir nie sehr lange spielen können. Denn die Anstrengung an Gehirn und Augen ist schon enorm.
audio Doom VFR PS4 Test
Fri, 12 Jan 2018 19:01:12 +0000
Harte Doom Fans sollten sich einmal an das VR Spiel Doom VFR wagen, denn optisch kann das Spiel durchaus überzeugen. Das Gefühl, die Gegnerhorden aus nächster Nähe einmal zu erleben ist sicherlich durchaus positiv zu bewerten. Auch die Steuerungsmöglichkeiten mit Gamepad, Move Controller oder mit dem Aim Controller zu steuern, sind gut, jedoch ist hier der springende Punkt, warum das Spiel nie über ein gutes Niveau hinauskommt. Denn keine Steuerungsmöglichkeit kann mich wirklich überzeugen. Die Pad Steuerung bringt das Gefühl nicht so gut herüber, die Waffen richtig zu steuern und die Move Controller lassen sich zwar gut anvisieren, jedoch gibt es Probleme in der Bewegung. Der Aim Controller sollte jedoch beide Probleme gut verbinden: Das stimmt schon, jedoch gibt es in Doom zwei Waffenarme, wie wir wissen, und somit steuern wir mit dem Aim Controller nur einen der beiden Arme. Also ihr seht schon so richtig will das Spiel nicht überzeugen. Denn gerade in der Action liegt doch die Würze des Spiels. Dass die Story total belanglos ist und es auch spielerisch nicht glänzt, ist ja auch eher zweitrangig, jedoch wenn ich wirklich Steuerungsprobleme habe da setzt das ganz schön den Frustfaktor hoch. Wie wir wissen, ist Doom ein recht schnelles Spiel und erfordert somit Präzision in der Bewegung. Diese suche ich hier leider vegebens. Nach 5 Stunden kann man sagen es ist durchaus nett zu erleben, jedoch fühlt es sich jederezeit an wie eine Techdemo. Wir warten somit auf das nächste komplette Doom VR Spiel.
audio Xenoblade Chronicles 2 Switch Test
Sun, 07 Jan 2018 20:22:34 +0000
In Xenoblade Chronicles 2 ist unser Hauptcharakter Rex, ein sogenannter Bergungstaucher, welcher im Wolkenmeer auf Schatzsuche geht. Dabei benutzt er einen Titanen als „Schiff". Wie schon im Vorgänger leben die Menschen und Wesen auf riesigen Titanen, auf denen sie ganze Städte errichtet haben. Die Welt ist fantastisch und bezaubernd, wie eh und je, ebenso wie die Story und die vielen Charaktere. Rex wird nämlich eines Tages mit einer Gruppe aus Helden für ein großes Honorar mit auf eine Bergungsmission genommen. Dabei trifft er auf Pyra und verspricht ihr, sie nach Elysium, die Herkunft aller Lebewesen, zu bringen. Das Abenteuer beginnt! Das action- und teambasierte Kampfsystem ist dabei ebenso spaßig, wie die Entwicklung der Charaktere und die Erkundung der großen Landschaften. Die Grafik ist sehr Anime-mäßig und die Charaktere sehen teils niedlich aus, leider gibt es im Handheld-Modus leichte Pixel und die Grafik sieht hier nicht ganz so schön aus. Die Vertonung des Spiels ist Englisch, Untertitel sind deutsch, die japanische Sprachausgabe kann man zusätzlich herunterladen. Generell ist aber eher wenig von den vielen Texten vertont, dafür dann aber sehr passend. Generell ist das Spiel einfach an Epik nicht zu überbieten, die tollen Welten, die Hauptstory und die zahlreichen Nebenmissionen, sowie der Reiz am Erkunden haben mich einfach in ihren Bann gezogen.
audio LEGO Marvel Super Heroes 2 PS4 Test
Tue, 02 Jan 2018 17:37:41 +0000
Und wieder einmal geht’s rund im Lego Universum. Nach LEGO Marvel Superheroes und LEGO Marvel Avengers haben die Marvel Helden jetzt in LEGO Marvel Superheroes ihren 2. Auftritt. Die Geschichte um den Kampf gegen Kang den Eroberer in den unterschiedlichsten Welten, macht wie immer Spaß und wie man es gewohnt ist, bleibt auch der Humor nicht auf der Strecke. Es ist schon sehr witzig, wenn Starlord den Walkman startet, und die Feinde statt zu kämpfen mittanzen. Dass neben Starlord auch jede Menge anderer Helden und Schurken aus dem Marvel Universum mitspielen, versteht sich natürlich von selbst. Auch, dass man Missionen am besten 2 mal spielt, um im freien Spiel alles zu erforschen und freizuschalten. Der Offline Koop funktioniert sehr flüssig und auch die Langzeitmotivation ist durch die verschiedenen Welten und Geheimnisse gegeben. Wie bei meinen bisherigen Tests zu LEGO-Spielen muss ich mich leider aber auch diesmal über einige Punkte ärgern. Nach wie vor gibt es keinen Online-Koop Modus und vor Bugs, die mitunter durch Abstürze sogar Speicherstände zerstören, ist man immer noch nicht geschützt. So begeistert ich von der Qualitätssicherung bei den Bausätzen bin, so verärgert bin ich darüber bei den Spielen. Warum gibt es hier keine Qualitätssicherung wie bei den Bausätzen. In den 40 Jahren (an die ich mich bewusst zurückerinnern kann), hatte ich nie ein fehlendes, oder defektes Teil. Bei den Videospielen sieht das leider nach wie vor anders aus. Nichtsdestotrotz ist LEGO Marvel Superheroes 2 ein toller Nachfolger. Fans der LEGO Spiele kommen voll auf ihre Kosten und auch Marvel Fans werden viele coole Stunden erleben können. Wer bis jetzt noch kein LEGO Videospiel gespielt hat (ja das soll es wirklich geben), findet hier einen passenden Einstieg, der zeigt warum diese Games so beliebt sind.
audio LocoRoco 2 Remastered PS4 Test
Tue, 02 Jan 2018 09:30:00 +0000
LocoRoco 2 Remastered sieht einfach so putzig. Im Grunde verbindet man LocoRoco doch immer mit Sonys Handheld PSP, denn das einzigartige Gameplay ist schon bemerkenswert. Wir steuern nur indirekt unsere kleinen Helden indem wir einfach die Spielwelt kippen lassen um demnach die kleinen wuseligen, ballförmigen Wesen durch Schwerkraft rollen zu lassen. Wir bestimmen nur wann sie zu hüpfen haben. Das Prinzip und die Aufmachung funktionieren noch heute. Quietschbunt und mit wunderschönen piepsigen Sounds sowie Musik ist man schnell im Spiel versunken und wippt automatisch mit. Wer jetzt denkt, ach das ist doch nur etwas für Kinder, der irrt sich. LocoRoco ist sicherlich für jedermann ein unterhaltsamer Spaß. Die Frage stellt sich nur, wie lange wir uns unterhalten lassen? Denn die Portierung läuft nicht immer so rund, die Kamera ist wie im alten Game sehr nah dran und dadurch verliert man leicht die Übersicht. Auch die Musik leiert beim beenden der Levels und eigentlich ist das Spiel auch insgesamt viel zu einfach. Die einzige Herausforderung besteht darin, alle Verstecke in den Levels zu finden. Dennoch ist das Preis-/Leistungsverhältnis fair und bietet für rund 15 € sicher ein Menge Spaß.
audio It's Quiz Time PS4 PodCast Test
Mon, 01 Jan 2018 20:59:54 +0000
Endlich einmal ein Quizspiel für die PlayStation 4. Neben Wissen ist Macht kommt it´s Quiz Time von den Buzz Machern. Die Erfahrung zahlt sich in den Fragen und Themengebieten aus. Aber auch die Machart erinnert uns an gute alte PlayStation 3 Zeiten. Da wir offline und online spielen dürfen und sogar mit zahlreichen Live-Zuschauern einen Stream veranstalten dürfen, lässt dieses wohl kaum einen Wunsch offen. Mit bis zu 8 Spielern bestreiten wir lustige Quizduelle und dabei zeigt das Spiel, dass es doch stärker als Wissen ist Macht ist. Dennoch muss man sich auch die Kehrseite der Medaille ansehen. Denn es kommt aufgrund der Verbindung desöfteren zu verspäteten Antwortmöglichkeiten, die zwar recht gering ausfallen, jedoch in einem Wettstreit den Ausschlag geben können. Außerdem sind bei unserem Test durchaus Spielabstürze passiert. Technisch läuft es wohl nicht ganz rund. Ebenfalls sehr nervig ist die Text-to-Speech-Sprachausgabe. Es ist zwar schön, dass die Moderatorin jetzt auch Namen ausprechen kann, dennoch wirken die Sätze sehr künstlich und die sarkastischen Sprüche passen auch nicht immer. Das war zu Buzz Zeiten deutlich besser. Mir fehlt auch das Showgefühl, das Buzz immer so gut mit Fahrten durch das Publikum präsentiert hat. Schade, aber man ist auf jedenfall auf dem richtigen Weg.
Das Jahr 2017 hat uns teilweise mit großen Videospielen begeistert. Aber auch andere Themen haben uns in diesen Jahr begleitet wie z.B. Lootboxen oder Politik. Antje, Hannah und Sebastian blicken zurück auf die Höhen und Tiefen des Jahres 2017. Wir wagen auch einen kleinen Blick in die Zukunft. Begleitet uns auf diese Reise im GameFeature Magazin Level 174 - der Jahresrückblick.
audio L.A. Noire PS4/Switch Test
Sun, 17 Dec 2017 18:39:31 +0000
L.A. Noire hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, spielt sich aber immer noch super gut, wie wir bei dem erneuten Release für PS4 und Switch feststellen konnten. Es hat nichts von seinem 40er Jahre Charme verloren und die Gesichter der Charaktere sind immer noch super animiert, was auch wichtig, ist, da man in Verhör-Situationen auf diese achten muss. Die Kriminalfälle, die wir lösen müssen sind sehr abwechslungsreich und vielfältig und auch die Hauptstory überzeugt. Das Setting an sich ist super und die musikalische Untermalung ebenso, leider wirkt die Stadt sehr trist und leblos. Das Ermitteln wirkt anfangs noch super abwechslungsreich und spannend, da es Action und ruhige Ermittlungen kombiniert, jedoch wird es auf Dauer dann doch ein wenig eintönig, da das Gameplay sich wiederholt. Die einzelnen Geschichten sind aber spannend erzählt. Die Switch Version bietet und sie Möglichkeit der Touch-Steuerung im Tablet-Modus und dieser funktioniert wirklich super. Außerdem wurde die Grafik aufgehübscht und alle Bonusinhalte sind enthalten, sowie freischaltbare Outfits mit Spezialfähigkeiten.
audio AER - Memories of Old PS4 Test
Sun, 17 Dec 2017 12:29:29 +0000
Als ich Aer auf der Gamescom das erste Mal gespielt habe, war ich begeistert und fasziniert von der Möglichkeit des Fliegens und der interessanten Polygon-Grafik. Wer wollte sich nicht schon mal einfach in einen Vogel verwandeln und vor der Realität fliehen, während der Wind einen trägt. Dieses Gefühl ist es dann auch, das bei Aer den Reiz ausmacht. Durch die Hindernisse gleiten, versuchen eine Punktlandung zu machen, neue Orte entdecken und sich frei fühlen. Doch das ist schon das Begeisternste, was ich über das Spiel berichten kann. Was ich zu Beginn noch als spannende Geschichte wahrgenommen habe, entpuppte sich leider als träges Zusammenklamüsern vergangener Ereignisse. Die Geschichte wird in "Erinnerungen" erzählt, überliefert von Fragmenten menschlicher Überreste/Seelen und Schriften. Doch geht es wie so oft um den Untergang einer Zivilisation durch ein "böses Übel", was ich eher langweilig fand. Man hätte die Story mehr ausschmücken und teils auch mehr auf die Schicksalsschläge der Bevölkerung eingehen können. Stattdessen sind diese Überlieferungen eher starr und Emotionen werden dadurch nicht angeregt. Schade, denn es gibt bislang einige Spiele, die das wesentlich besser hinbekommen haben. Ansonsten gibt es auch wenig zu entdecken, abgesehen von ein paar Tempeln und Inseln, die jedoch meist nur schmucklos in der Gegend rumfliegen und sich nicht lohnen besucht zu werden. Generell gibt es wenig zu tun, denn auch die Rätsel, die man teils mithilfe einer Lampe löst, sind sehr einfach und wiederholen sich. Somit war ich am Ende doch etwas enttäuscht und hatte mir mehr von dem Spiel erhofft.
audio Black Mirror 2017 PC/PS4 Test
Fri, 15 Dec 2017 20:30:05 +0000
Black Mirror hab ich damals geliebt, umso mehr erfreute es mich, als THQ Nordic gesagt haben: Wir lassen das Ganze noch einmal aufleben. Ich will definitiv nicht sagen, ich bin vom Resultat enttäuscht, aber es gibt zahlreiche Probleme beim Spielen. Zunächst einmal vorweg: Black Mirror orientiert sich zwar an dem ersten Teil der damaligen Trilogie, es bedarf aber keines Hintergrundwissens. Dank der doch recht guten Präsentation kommt man schnell ins Spielgeschehen hinein und macht dann eine erstaunliche Entdeckung. Kaum klassische Point-&-Click-Adventure-Rätsel warten auf uns. Viel mehr erwarten uns viele Dialoge und Hintergrundinformationen um auf die Spur zu kommen. Dabei kommt es zu Gute, dass wir sehr guten Synchronsprechern lauschen dürfen und die optische Präsentation des 3D-Adventures durchaus gelungen ist. Warum dann die Charaktere hölzern wirken, ist mir schleierhaft. Auch die ständigen Ladesequenzen bringen einen wirklich zur Weißglut. Warum das Adventure unnötige Quicktime Events einsetzt, verstehe ich ebenfalls nicht. Trotz der spannenden Story, der recht ordentlichen Präsentation mangelt es mir aber an klassischen Aufgaben eines Adventures und so weiß man nie, was das Spiel eigentlich sein will. Schade, denn ein wenig mehr Entwicklungszeit hätte dem Spiel sicherlich gut getan, denn auch die Steuerung ist dank teilweise unübersichtlicher Kamera nicht immer gelungen.
audio Sims 4 PS4 Test
Sun, 10 Dec 2017 18:58:46 +0000
Ganze drei Jahre ist es her, dass Die Sims 4 für den PC erschien und mittlerweile gibt es auch schon zahlreiche Addons dazu, doch erst jetzt beschert uns EA eine Konsolenfassung. Doch gleich vorweg: Die Addons sind nicht enthalten! Sie können für teures Geld teilweise aber schon zum Release dazu gekauft werden, so ist Großstadtleben schon für 40€ erhältlich, was auf den auch nicht günstigen Anschaffungspreis nochmal drauf käme. Das finde ich doch sehr schade, dass man gar keine Addon Inhalte dazu bekommt, dies würde die Konsolenversion ziemlich aufwerten. Denn im Grunde ist Sims eher ein Spiel für die Maus, die Steuerung der Menüs ist zwar gut an den Controller angepasst, jedoch ist und bleibt es umständlich. Hinzu kommen sehr viele Ruckler und lange Ladezeiten, wenn man den Ort wechselt. Das haben wir am PC auch schon besser erlebt. Das Spielprinzip ist und bleibt das, was man kennt und bringt Freude für jeden Sims-Fan. Gott sei Dank wurde die Konsolenfassung nicht an der Ursprungsversion des Originals orientiert, denn da gab es keine Swimmingpools! Hier sind sie aber zum Glück enthalten, man hat also eine gepatchte Version als Grundlage genommen. Dennoch sollte man sich den Kauf gut überlegen, da das Spiel auf dem PC einfach besser funktioniert.
audio Forza Motorsport 7 Xbox One Test
Fri, 08 Dec 2017 19:19:43 +0000
Alle guten Dinge sind sieben, die sieben Zwerge, die glorreichen Sieben, Sibenschläfer und jetzt Forza 7. Kann man da eigentlich noch etwas Neues erwarten? Ja, zum Beispiel das Wetter, nun das gibt es ja seit mehreren Mrd. Jahren, allerdings noch nicht ganz so lange bei Forza. Denn das dynamische Wetter, ebenso wie Loot, gut das ist jetzt nicht so alt wie das Wetter, aber mindestens genauso "aufregend", gibt es jetzt in einer schönen Grafik. Auch der Einzelspielermodus ist etwas anders, bietet etwas mehr Abwechslung. Nicht unbedingt streckenmässig, aber das was dadrauf fährt, denn diesmal darf man sich als "Schrauber Kalle" in einem Elefantenrennen vergnügen, das wird durch kleine Tutorials dem Spieler nahegebracht. Auch die Anzahl der zu erspielenden, oder zu gewinnenden Autos ist mit über 700 enorm, dazu werden bestimmt noch weitere DLCs kommen, die durch Mikrotransaktionen auf die Tasche des zahlungswilligen Kunden zielen. Ich kann nur sagen, dass das dynamsiche Wetter eine lang erwartete Implemtierung für alles Fans darstellt und mich dafür herzlichst bedanken. Unterm Strich ist Forza ein Spiel, welches mich zum stolzen besitzer einer One macht.
Gehören uns eigentlich noch die Spiele, die wir kaufen? Eine kniffelige Frage der sich Hannah, Robin und Antje da stellen, denn mit Steam und dem Onlinezwang ist diese Frage nicht eindeutig zu beantworten. Wo wir früher noch ein Spiel gekauft haben und die Vollversion in der Hand hielten, bekommen wir jetzt nur noch Lizenzen für Plattformen, auf denen wir das Spiel aktivieren müssen und an denen diese gebunden sind. Doch was passiert, wenn Steam irgendwann mal die Schotten dicht macht? Wo gehen unsere prall gefüllten Bibliotheken dann hin? Mehr über dieses Thema erfahrt ihr hier in unserem Magazin Level 173.
audio The Evil Within 2 Xbox One Test
Tue, 05 Dec 2017 21:41:33 +0000
Horror Survival Shooter habe ich persönlich schon lage nicht mehr gespielt. Mein letzter Teil war Resident Evil 6, welcher mir, wie die meisten anderen Spiele aus dem Genre, zuviel Shooter und zuwenig Horror anbot. Leider ist der erste Teil von The Evil Within an mir vorbeigezogen, ohne jemals von mir gespielt zu werden. Ich war also jungfräulich gespannt, als ich The Evil Within testen durfte. Ich muss zugeben, dass ich von der ersten Sekunde an von der Atmosphäre gebannt war. Schon in den ersten Spielminuten wird eine düstere Stimmung transportiert, sodass die Spannung steigt und man, obwohl etwas beklemmt (auch durch die sehr gelungene Geschichte), man einfach weiter spielen möchte. Die beiden einzigen großen Gegner sind gut in Szene gesetzt und wirken lebendig. Einzig die Steuerung ist typisch Third Person und etwas unangenehm in hektischen Situationen, ansonsten hatte ich kaum merkliche Probleme, soweit das Zielen mit Pad nicht einbezogen wird, wobei ich immer wieder Maus und Tatstur vermisse. Die Grafik läd hier und da nach, was mir aber nicht weiter bewusst wurde, da ich meisten mit meiner Furcht und meinem Schrecken zu kämpfen hatte. Eine Mischung aus offener Welt und Schlauchlevel erwartet den guten Freund des Horrors in the Evil Within 2, was durchaus gelungen ist.
audio Pokémon Ultramond 3DS Test
Mon, 04 Dec 2017 18:21:33 +0000
Erst letztes Jahr erschienen Pokémon Sonne und Mond für den 3DS, nur ein Jahr später spendiert Nintendo uns Pokémon Ultrasonne und Ultramond und das klingt ja erstmal nur nach einer Neuauflage, doch gibt es auch so viele Neuerungen, dass sich für Besitzer des Vorgängers ein Neukauf lohnt? Die Story ist an sich gleich, wir ziehen in die Alola Region und begeben uns auf Inselwanderschaft, das bedeutet wir müssen Prüfungen bestehen, was ehemals die Arenen waren. Dabei kommt uns Team Skull immer wieder in die Quere, soweit nichts Neues, jedoch treffen wir hier auf das Ultraforschungsteam aus einer anderen Welt. So können wir irgendwann durch die Ultrapforte nach Ultrametropolis reisen um dort Necrozma und starke Vertreter anderer Pokémon zu bekämpfen. Es gibt außerdem neue Sammelitems, die Herrschersticker, welche man überall auf den Inseln findet und einfach einsammeln kann, als Belohnung dafür bekommen wir Herrscherpokémon, es ist also durchaus motivierend, wirklich jede kleinste Ecke zu erkunden. Ansonsten gibt es außer neuen Pokémon und kleineren Spielereien wie dem Mantax-Surfen kaum Neuerungen. Wer Sonne oder Mond bereits gespielt hat sollte sich also gut überlegen, ob er es sich kauft, denn die Story ist wirklich fast komplett gleich, für alle anderen handelt es sich hier um ein geniales Pokémon-Spiel mit hoher Spielzeit und sehr viel Sammelreizen.
Hidden Agenda Hidden Agenda könnte der Startschuss für hoffentlich weitere solcher kleinen Playlink Spiele sein, denn die Idee, die hinter dem Projekt steckt ist wahrlich gut gemacht. Spieler übernehmen die Rolle der Ermittler und sind dem Mörder immer auf der Spur. Dank der Handynutzung können wir uns jederzeit zusätzliche Informationen anzeigen lassen und auch Geheimaufträge ausführen. Der Nervenkitzel ist durchaus gelungen, denn es gibt viele Entscheidungsmöglichkeiten, die auch Konsequenzen mit sich bringen. Zwar ist man in wenigen Stunden durch, aber dennoch bekommt man eine packende Geschichte, die sicherlich mit Freunden richtig Spaß machen kann sie auch öfter durchzuspielen. Für Einzelspieler bringt das Spielkonzept jedoch zu wenig Langzeitmotivation. SingStar Celebration Mit SingStar hat die PlayStation 2 und 3 ihre Glanzzeit gefeiert. Auch wenn man immer noch gerne Karaoke macht, ist SingStar sicherlich nicht unbedingt mehr das, was es einmal war. Dank Playlink können bis zu 8 Spieler im Partymodus zwar mitmachen, dennoch wirkt die neueste Umsetzung eher wie ein SingStar light. Viele Rubriken sind weggefallen und viele bereits erworbene Lieder auf den alten Playstations lassen sich nicht importieren. Die Auswahl der Musiktracks geht jedoch in Ordnung und der Store bietet natürlich gegen Geld zahlreichen Nachschub. Wissen ist Macht Wissen ist Macht möchte gern die Referenz im Bezug auf das Quizspiel werden. Leider fehlt dem Spiel so manches um dem legendären Buzz für PlayStation 3 das Wasser zu reichen. Wir erleben zwar ein recht unterhaltsames Quizspiel, welches wir dank PlayLink mit vielen Spielern (sechs) bestreiten dürfen. Dennoch fehlt dem Spiel die Variation, der Humor und die Präsentation um auch in der Langzeitmotivation zu punkten. Zwar sind die Spielrunden eigentlich nie langweilig und können sicherlich die eine oder andere Partyrunde auflockern, dennoch wünscht man sich die guten Buzz Zeiten zurück. Wissen ist Macht macht sicherlich vieles richtig, aber nichts von alledem herausragend. Schade eigentlich!
audio Sociable Soccer PC Vorschau
Fri, 01 Dec 2017 22:42:36 +0000
Es war mir eine Ehre Jon Hare auf der gamescom persönlich kennenzulernen. Denn früher spielte ich auf PC/Amiga richtig gerne Sensible Soccer. Generell war es eine sehr beliebte Art Fußball zu spielen. Die Kick off Reihe, die Sensible Soccer Reihe oder auch Goal konnten mit der Top Down Optik richtig viel Spaß bereiten. Sociable Soccer ist da nicht anders, es belebt den durchaus realistischen Fußball in ein Arcade Action Erlebnis. Hier sind die Regeln nur am Rande wichtig, wichtig ist es den Überblick in dem schnellen Gewusel zu behalten. Oft müssen wir zwei bis drei Schritte vorausdenken um den Gegner zu überlisten und so kommt es uns eher vor wie ein Kicker Spiel, wo Angriff und Verteidigung oft sehr nahe beieinander liegen und jeder kleinste Fehler sofort entscheiden kann. Hierbei erinnerte man sich gerne an die alte Amiga Zeit zurück, aber auch Neulinge werden durchaus ihren Spaß haben. Zwar hören sich 1000 Vereine, 30.000 Spieler, 67 verschiedene Pokale unglaublich viel an, jedoch besitzt das Spiel keinerlei Lizenzen und kann nur mit ähnlichen Spielernamen auftrumpfen. Schade, dass die Optik teilweise sehr grauenvoll aussieht. Aus der Top Down Ansicht sieht man das dem Spiel nicht unbedingt an, jedoch wenn wir in die zweite Perspektive von der Seite schalten, sieht man die lieblosen Kicker daher wuseln. Auch ist man immer noch im Early Access am Arbeiten, sodass wir derzeit nur einen Teil zu Gesicht bekommen haben, jedoch ist es ein spaßiger Kicker für zwischendurch.
audio Assassin's Creed Origins PS4 Test
Thu, 30 Nov 2017 20:12:45 +0000
Wie jedes Jahr gibt’s ein neues Assassins Creed, aber ist dieser Teil auch wie die anderen? Ich kann euch sagen, nein! Ich würde es schon fast nicht mehr Assassins Creed nennen. Massenkämpfe können uns ziemlich schnell in die Knie zwingen, da wir nur einen Gegner anvisieren können, unsere Gegner können Waffen fallen lassen die wir dann wiederum ausrüsten können. Diese Waffen haben dann unterschiedliche Werte, was sich dann auf unsere Stärke auswirkt. Die Bosskämpfe erinnern ein bisschen an Dark Souls, nicht wegen der Schwierigkeit, sondern, dass man den Boss erstmal anvisiert und kreisförmig um ihn herum geht und erstmal untersucht, was er so drauf hat. Das Crafting-System kommt uns aus Farcry bekannt: Wilde Tiere jagen und mit dem daraus gewonnen Loot unsere Rüstung aufwerten. Zu guter Letzt gibt es auch noch eine Ähnlichkeit mit The Witcher 3. In Origins haben wir keine Minimap wie sonst, sondern oben in der Mitte des Bildschirms eine kleine Leiste, die uns entweder Fragezeichen anzeigt, die wir untersuchen können, Händler oder die bekannten Synchronisationspunkte, wo wir hoch klettern müssen und uns dann die tolle Umgebung anschauen können. So gut sich das Spiel viel von anderen Spielen abguckt, hat es aber leider immer noch die typischen Assassins Creed Bugs. Die riesige Wüste ist anfangs auch interessant, aber irgendwann nervt der Sand schon. Man kann aber sagen, dass Origins ein gelungener Assassins Creed Teil ist, mit dem man viele Stunden verbringen kann.
audio Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds PS4 Test
Sun, 26 Nov 2017 15:00:00 +0000
Als Sebastian und ich im März Horizon: Zero Dawn getestet haben, waren wir von den Abenteuern Aloys wirklich angetan. Nicht umsonst haben wir damals 92% vergeben. Jetzt ist der DLC The Frozen Wilds in meinen Händen gewesen und ich wurde auch diesmal nicht enttäuscht. Zuerst muss man erwähnen, dass man die neuen Quests erst starten kann, wenn man „Eine Sucherin vor den Toren" angeschlossen hat und man sollte schon mindestens Level 30 sein. Die Quest zum DLC findet ihr dann bei Rhavid, Othur oder Yariki. Habt ihr die Quest gestartet erwartet euch die neue Welt, welche gut in die bestehende eingebunden ist. Optisch sieht alles sehr hübsch aus, und auch auf der technischen Ebene wie z.B. den Mimiken und Bewegungen gibt es Verbesserungen. Diese scheinen aber nur für den DLC zu gelten. Es gibt neben den Hauptquests und Nebenquests auch neue Fähigkeiten, Kleidung und Rätsel. Diese wirken aber eher aufgesetzt und unnötig. Gerade bei den Nebenquests hätte ich mir mehr erwartet. Wirklich cool sind die neuen Maschinen mit klingenden Namen wie Scorcher, Frostclaw und Fireclaw, sowie Wachtürme und dämonische Maschinen. Diese Dämonen sind bösartigere Varianten der schon bekannten Gegner. Die Geschichte wirkt, wie die meiner Meinung nach zu geringen Nebenquests, zu schnell abgehandelt. Das bedeutet aber nicht, dass man eine kurze Spielzeit hat. Mit ca. 13,5 Stunden kann man schon rechnen, und das finde ich eine tolle Spielzeit für einen DLC. Für alle, die mehr in Aloys Welt erleben wollen ist dieser DLC eine Empfehlung wert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt auf alle Fälle.
audio Need for Speed: Payback PS4 Test
Sat, 25 Nov 2017 11:55:57 +0000
Um ganz ehrlich zu sein weiß ich nicht mehr der wievielte Teil dieser NfS Ableger ist. Dies kann an meinem fortgeschrittenen Alter liegen, oder am Fakt, dass es einfach schon so viele sind. Und wie in jeder Reihe gibt es gute und schlechte Teile. Doch in welche Sparte gehört nun der Neueste. Kurzum, Payback ist kein Totalausfall, aber sicher auch kein Toptitel. Die Geschichte rund um Rache in der Racerszene im Glückspielparadies lockt keinen hinterm Ofen hervor. Die Figuren wirken blass und die Monologe sowie Dialoge so überdrüber, dass sogar die "The Fast and the Furious" Filmreihe realistisch wirkt. Die Spielwelt ist zwar groß, aber so steril und leer, dass man glaubt, man befinde sich auf der Erde kurz nach einer Pandemie. Die Fahrzeuge sehen sehr hübsch aus und es gibt genug unterschiedliche, sowie mehrere Klassen für die unterschiedlichsten Rennvarianten. Die Fahrphysik ist gut und typisch arcadelastig, was zum Spielstil passt. Wirklich cool ist der Soundtrackund, auch die aneinandergereihten Missionen machen Spaß. Auch wenn manche zu leicht, andere wieder unfair schwer sind. Ärgerlich sind auch Bugs wie z.B. das Nachladen von Texturen während der Intros bei Rennen, oder das verspätete Anzeigen des Hud bei Rennstarts. Optisches Tuning und auch die Schäden wirken sich wie eingangs geschrieben auch nur optisch aus. Wirklich nervig ist das Tunen mit Karten, welche in Tuningshops mit Spielwährung gekauft, durch erfüllen von täglich wechselnden Tagesaufgaben gewonnen werden, und natürlich auch durch Echtgeld InGame gekauft werden können. Habe ich erwähnt, dass es natürlich Multiplayer Online, aber wieder einmal kein SplitScreen gibt? Fans von Arcaderacern können viele aufregende Stunden in der offenen Spielwelt erleben. Insgesamt macht das Spiel nämlich trotz aller Mängel noch Spaß, aber von NfS erwarte ich mir eigentlich doch mehr.
audio Star Wars Battlefront 2 PS4 Test
Fri, 24 Nov 2017 20:08:47 +0000
Es klang zu schön um wahr zu sein. Viel mehr Schauplätze aus allen Filmteilen, bessere Grafik, Solokampagne und verbessertes Klassensystem. Viele Dinge, die wir im ersten Star Wars Battlefront Teil vermisst haben, sind nun endlich da! Doch warum wird dann dieses Spiel doch nicht das Spiel des Jahres? Die Gründe sind leider vielseitig. Zwar stimmen die oben genannten Punkte und während man sich in vielen Dingen verbessert hat, schreitet man bei anderen wieder Schritte zurück. So nützt das Squad System euch gar nichts, wenn ihr nicht zusammen mit Freunden spielen könnt. Ebenso dürfen wir keine bestimmten Karten anwählen, obwohl wir es beim ersten Teil machen konnten. Aber der deutlichste negative Punkt ist das Lootbox System. Zwar hat man derzeit das Echtgeldsystem kurz nach Release entfernt, aber dennoch münzt das System nun auf Glück, welche Sternenkarten man erhält. Levelfortschritte eures Spielers sind daher eher unrelevant und Sternenkarten können den entscheidenen Vorteil in Kämpfe bringen. Das hört sich alles jetzt sehr negativ an, aber es ist und bleibt immer noch ein guter Multiplayer Shooter, der wundervoll Star Wars einfängt und technisch einwandfreie Action rüberbringt. Warum man in vielen Punkten da eher einen Rückschritt macht ist uns unbegreiflich.
audio Stifled PS4 VR Test
Mon, 20 Nov 2017 19:38:57 +0000
Richtig viel darf man in den doch sehr kurzen Horror VR Spiel gar nicht verraten. Denn das Spiel ist mir rund drei Spielstunden viel zu kurz und erzählt nur lückenhaft worum es hierbei eigentlich geht. Fakt ist, dass wir nach einen Unfall erblinden und uns mittels unserer Stimme und Geräuschen orientieren müssen. Dabei ist die Welt plötzlich nur noch schwarz und weiß auf einmal. So irren wir planlos in der Kanalisation umher und versuchen einen Ausweg zu suchen. Aber dort lauern auch Monster, die uns ebenfalls hören können. Da wir aber via Stimme und Geräusche nur etwas sehen können (Sonar) müssen wir darauf achten wann wir die Stimme einsetzen und wann nicht. Das ist stilistisch und auch künstlerisch ein guter Ansatz. Auch vom Gruselfaktor kann einen schon dabei ganz schön Angst machen. Leider bietet uns das Spiel jedoch weiter auch nichts. Denn das Indieprojekt vergisst dem Spiel Inhalt zu geben. Somit ist der kurzfristige Grusel zu schnell um und wir fragen uns was das ganze war und warum es doch schon vorbei ist. Andererseits freut man sich es auch geschafft zu haben, denn durch das ganze VR Lauferei mit wenig Grafik haben wir schon deutlich Motionsickness bekommen.
audio Total War Warhammer 2 PC Test
Sun, 19 Nov 2017 21:25:56 +0000
Ein klassischer Warhammer, oder doch eher Total War?! Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn das Spiel bietet einfach eine Menge von jedem Teil der Namensgeber und bedient die Wünsche der Community. Zwar gibt es immernoch einige Stimmen, die zum Beispiel mit den Texturen bestimmer Einheiten nicht ganz konform gehen, aber in der Masse von Einheiten gehen die meisten Kleinigkeiten eh unter und da stimmt einfach das gesammte Bild von Total War Warhammer 2. Ein großer Kritikpunkt der Neuerungen ist der Mahlstrom, der bei den Anhängern auf gemischte Gefühle trifft, die einen finden die Siegbedingung gut, die anderen schlecht. Die Fraktionen sind nicht alle kompatibel, teilweise sind die Einheiten in feindlichem Terrain unterwegs und erhalten durch die geografische Lage einen Malus. Jede Rasse lässt sich anders spielen und das nicht nur optisch, sonder auch gefühlt. Die Echsenmenschen sind im Kampf manchmal mehr Tier als Mensch und fühlen sich der Natur verbunden, wohingegen die Dunkelelfen liebend gerne mit Sklaven handeln. Die Moder kommen auch nicht zu kurz und es gab bereits kurz nach Release genügtend Downloads.
audio Elex PS4 Test
Sun, 19 Nov 2017 18:28:29 +0000
Sehr lange habe ich auf Elex, das neue Rollenspiel aus dem Hause Piranha Bytes, gewartet und endlich kam ich in den Genuss, die Welt von Magalan komplett frei zu erkunden. Und frei erkunden ist auch ein gutes Stichwort, wir haben nämlich hier eine riesige offene Spielwelt und keine Inseln, wie wir es von Risen kannten. Unser Held ist ein Alb, eine der gefürchtetsten Rassen auf Magalan, da sie durch den hohen Elex-Konsum eher wie Maschinen wirken ohne Gefühle. Uns wird jedoch sämtliche Ausrüstung nach einem Absturz unseres Fliegers gestohlen und so fangen wir quasi bei null an, herzlich willkommen im Rollenspiel! Die Charaktergestaltung ist völlig frei und es gibt sehr viele unterschiedliche Talente, welche wir wählen können, nachdem wir die Grundwerte, die dafür benötigt werden hoch genug gesteigert haben. Dabei ist der Anfang des Spiels ziemlich schwierig, da jeder Kampf in der Wildnis sehr gefährlich ist und wir sehen den Game-Over-Bildschirm mehr als ein bis zweimal auf dem Weg von A nach B. Das kann wirklich frustrierend sein, denn die Kampfmechanik ist nicht ohne, man muss gut mit seiner Energie haushalten, da man sonst weder angreifen noch ausweichen kann und so gut wie direkt tot ist. Dafür ist es umso befriedigender, wenn wir ein gewisses Level erreichen und nach und nach immer stärker werden. Die Welt an sich ist super interessant, da es drei völlig unterschiedliche Fraktionen gibt, denen wir uns anschließen können und viele Entscheidungen, die wir treffen, haben Konsequenzen. Leider läuft auch Elex nicht ganz flüssig auf der PS4, es kommt immer wieder zu Rucklern und auch typische Bugs treten regelmäßig auf, aber das kann man bei einem so umfangreichen Spiel durchaus verzeihen.
audio Fire Emblem Warrirors Switch Test
Sun, 19 Nov 2017 15:53:01 +0000
Nach Hyrule Warriors kommt nun der nächste Musou-Ableger für Nintendos Konsolen. Diesmal im Franchise von Fire Emblem, was auch durchaus Sinn macht, da es in der Serie sehr viele Helden gibt. Bei Musou handelt es sich um Action-Kämpfe gegen riesige Gegner-Massen, bei denen man meistens verschiedene Ziele hat, wie ein Gebiet zu erobern oder einen Boss zu töten, so auch hier. Die Anzahl an Helden ist sehr groß und jeder hat unterschiedliche Waffen und Spezialangriffe, die man durch Aufladen einer Anzeige auslösen kann. Außerdem levelt man die einzelnen Helden und kann sie verbessern. Die Story ist relativ seicht, wir spielen entweder Lianna oder Rowan, welche Geschwister sind, und im Laufe der Geschichte viele bekannte Gesichter aus der Fire Emblem Reihe kennenlernen, welche den beiden dann helfen, ihr Königreich zu retten. Die Steuerung ist, wie man es von dem Genre kennt, sehr einfach gehalten und man findet sich sehr schnell zurecht. Das ist besonders schön, da das Schnetzeln von Gegner-Massen dadurch noch mehr Spaß macht. Man hat auch taktische Möglichkeiten, KI-Helden Befehle zu erteilen, wo sie hinsollen. Leider ist die Sprachausgabe lediglich englisch, aber immerhin gibt es Untertitel. Wer mit dem Musou-Genre nichts anfangen kann, für den ist auch dieser Ableger nichts, denn er hat mit dem rundenbasierten Gameplay von Fire Emblem nichts mehr zu tun, wer aber beides mag, der wird hier seine Freude haben.
audio WWE 2k18 PS4 Test
Wed, 15 Nov 2017 19:27:37 +0000
Das wohl umfassenste WWE 2k Spiel erwartet uns dieses Jahr. Neben dem Karriere und Universumsmodus hat man insbesondere nochmal an der Vielfallt geschraubt. So dürft ihr euch über erweiterte Regeln freuen, aber auch alte bekannte Wrestler, wie z.B. Hitman oder Bam Bam Bigelow dürfen samt alten Settings gespielt werden, bzw. freigeschaltet werden. Insgesamt warten auf euch über 200 Wrestler und das kann sich doch durchaus sehen lassen. Eine neue Grafikengine lässt unsere Helden noch besser aussehen und diese bewegen sich eigentlich auch im Ring agiler. Allerdings klappt das nicht immer so gut, wie es sich anhört, einige merkwürdige Animationsstufen passen nicht ganz zusammen und dieses vermischt mit altbekannten Bugs lässt uns nicht immer Spaß haben. Dennoch verzichtet WWE2k18 auf Mikrotransaktionen und das muss man dem Sportspiel sehr hoch anrechnen, wie ich finde. In der heutigen Zeit ist das schon fast beeindruckend. So hat man ein recht gutes WWE Spiel geschaffen, was durch ein wenig mehr Entwicklungszeit sicherlich noch besser sein könnte.
Anstatt eines mittelalterlichen Fantasy-Setting, geht’s nun in die Gegenwart. Captain America´s Civil War lässt grüßen. Für Fans der Serie sowie vom ersten Teil definitiv ein Muss! Ich hatte meine Bedenken, ob der Nachfolger von „Der Stab der Wahrheit" mithalten kann, aber er schafft es und überholt den ersten Teil noch. Aber warum? Wer die deutsche Synchro mag, kann unbesorgt sein, kein schlechter 0815 Cast, sondern die gleichen wie in der Serie, nur sollte man den Untertitel ignorieren, da es hier immer wieder zu Unstimmigkeiten kommt. Das neue Kampfsystem macht die Kämpfe nun auch strategischer, da man genau schauen muss, wie groß die eigene Reichweite ist, aber auch die der Gegner sollte man nicht außer Acht lassen, sonst sieht man den „Du bist tot"-Bildschirm öfter als man denkt. Es gibt auch wieder viele tolle Easter Eggs, wo man wunderbar schmunzeln muss. Selbst die Klassen bieten viel Abwechslung. Zwar gibt es dieses Mal keine „Juden"-Klasse, aber zahlreiche andere die man immer wechseln und auch untereinander kombinieren kann. Anfangs hat man 3 Klassen zur Auswahl und muss sich auf eine festlegen, aber es werden immer mehr und wir können uns dann bis zu 3 Klassen auswählen und daraus dann insgesamt 4 verschiedene Fähigkeiten nutzen. Hinzu kommen die ganzen Kostüme, die wir finden und auch noch färben können. Ob wir also einen Kirchenknaben mit Feuerbällen bauen, oder einen geheimnisvollen Helden in einen Umhang gehüllt, der mit schnellen Schlägen um sich wirft, die Wahl bleibt bei uns. Wer sich noch unsicher ist, den kann ich hiermit vielleicht überzeugen: Der erste Teil „Der Stab der Wahrheit", liegt als Download Code gratis dabei. Es warten also viele Stunden auf uns in dem kleinen Städtchen namens South Park.
audio Nights of Azure 2 Switch Test
Sun, 12 Nov 2017 22:39:19 +0000
Anfangs habe ich mich noch ziemlich schwer getan mit diesem Spiel, irgendwie hatte mir nichts gefallen und der Spaß blieb auch weg. Aber wenn man Nights of Azure 2 einfach mal eine richtige Chance gibt, dann kann es doch Spaß machen und fesseln. Die Kämpfe sind nicht wirklich schwer und gehen meistens flott, auch wenn man manchmal nur gefühlte 5 FPS hat, die gehen nämlich leider sehr in den Keller, gerade bei den Spezialattacken. Schade! Denn JRPGs glänzen ja gerade hier, wortwörtlich. Die Vielzahl an Partymitgliedern hat mich auch überrascht. Unsere Gruppe besteht immer aus uns selbst, einer unserer netten Damen und 2 Servants. Servants sind in den einzelnen Leveln verteilt, helfen uns entweder indem sie sich in Waffen verwandeln oder einen Angriff ausführen. Gerade diese Servants helfen uns dann, in den Leveln bisher unerreichte Gebiete zu erreichen, somit lohnt eine Rückkehr in die Gebiete. Und nun zu den Damen, Männer gibt’s in diesem Spiel gar nicht erst: Jede kämpft natürlich auf ihre eigene Art und während sie dies tun, stärken wir unsere Bindungen zu ihnen. Wem das optische nicht gefällt, kann dann auch noch die Kostüme ändern. Fanservice wird in diesem Spiel sehr groß geschrieben. Was nicht so groß geschrieben wird, ist die Leistung des Spiels. Die FPS habe ich ja schon erwähnt, hinzu kommt noch, dass mir das Spiel regelmäßig abgestürzt ist und da es kein Autosave gibt, ist das schon ziemlich frustrierend. Dennoch hatte ich meinen Spaß mit diesem Spiel, die Fans des Vorgängers freuen sich bestimmt drauf, ob es allerdings was für Neueinsteiger ist, bezweifle ich jedoch.
audio Wolfenstein II Xbox One Test
Sun, 12 Nov 2017 22:16:19 +0000
Was soll man schon groß über Wolfenstein sagen? Viel Action, viele Pistolenkugeln und viel Blut und es macht Spaß. Wer nur die Story genießen möchte, kann sich auf ganz einfach durchballern oder aber man beißt die Zähne zusammen und versuchst den „Der leibhaftige Tod!"-Schwierigkeitsgrad. Gegelentlich nerven die kleinen Soundbugs, in Zwischensequenzen bewegt sich der Mund von Charakter A aber kein Text kommt, der kommt dann erst eine Minute später. Zwischen den Leveln befinden wir uns auf der Hammerfaust, ein U-Boot was am Ende von Teil 1 geklaut wurde. Eigentlich schön gemacht, wenn man dann auch noch mit den anderen NPC interagieren könnte, wäre es noch schöner. Neben der Hauptmission warten auch noch andere Sachen auf uns, viele Sachen zum Sammeln, ein Schießstand um zu sehen, wer von unserer Besatzung der beste Schütze ist oder einfach in kleine Level reinspringen und Kommandanten erledigen. Man kann mit ca. 10 Stunden bei einem Durchlauf rechnen, also genau das richtige für ein Wochenende.
audio Mittelerede Schatten des Krieges Xbox One Test
Wed, 08 Nov 2017 20:06:27 +0000
Für die Hor… halt wartet… für Morder! So oder so ähnlich führen wir unseren Schlachtzug gegen den Hexenkönig. Ein epischer Kampf erwartet uns, der auch noch Spaß macht. Wir stehen fast alleine einer riesigen Armee von Uruk-hais gegenüber und die dezimieren wir nach und nach. Jeder Häuptling, dem wir begegnen hat einen anderen Spruch parat und wenn man dann mehreren auf einmal begegnet kommt es einem wie eine kleine Cutscene vor. Anfangs besiegt man noch alles, aber im Laufe des Spiels kann man sich immer mehr Uruks auf die eigene Seite holen und die eigene Armee wächst und wächst. Irgendwann kann man dann Festungen angreifen und je nachdem wie strategisch man vorgeht, fällt die Belagerung leichter oder schwerer. Die Kämpfe sind anfangs auch recht simpel, werden aber auch immer herausfordernder. Anstrengend werden sie, wenn man einer ganzen Horde gegenüber steht. Es ist machbar, aber hier geht der Spielspaß ein bisschen flöten. Man sollte auch sagen, dass man Spaß am Grinden haben sollte. Immer wenn wir in ein neues Gebiet kommen, erwarten uns mehr Häuptlinge und bis wir uns da bis an die Spitze gekämpft haben, kann dauern. So habe ich mich langsam aber stetig an die Spitze gekämpft und meine Armee vergrößert, gestärkt oder auch verteidigt. Unsere Festung, wenn wir sie uns erkämpft haben, kann nämlich von anderen Spielern angegriffen werden. Wer den Vorgänger kennt und mochte, wird hier nicht enttäuscht sein. Wer auch nichts gegen Hack’n’Slay hat ebenso.
Die Mario und Luigi Rollenspiel-Reihe schafft es schon immer perfekt, rundenbasierte Kämpfe mit Actioneinlagen und spaßigen Rätselanteilen zu verbinden. Dieser Teil hier ist ein Remake eine GBA-Spiels. Die Story dreht sich diesmal um die Entführung von Peachs Stimme, ja richtig, ihrer Stimme. Und nicht Bowser, sondern Lugmilla aus dem Bohnenland entführt eben diese. Unsere beiden Klempner machen sich also auf den Weg um sie wiederzufinden. Dabei erkunden wir die Welten und wenn wir auf Gegner treffen erscheint ein Rundenkampf, in dem es aber bei den Attacken auch auf Timing ankommt, ebenso, wie wir es aus dieser Reihe gewohnt sind und was wir auch so lieben. Die Story ist aber relativ kurz und es gab auch wirklich schon bessere, der Humor ist aber durchaus gelungen. Als Bonus bekommen wir hier noch die Schergen Saga, bei der wir die Geschichte aus Sicht eines Gumbas parallel erleben können, diesen können wir aber nicht frei steuern, lediglich die Kämpfe auswählen. Die Grafik wurde im Vergleich zum Original verbessert und sieht dem 3DS angemessen gut aus. Wer die Rollenspiel-Reihe von Mario und Luigi mag und mochte, der wird hier sehr gut bedient sein, auch wenn man dem Gameplay ein wenig das Alter anmerkt.
Der Rätselklassiker kehrt zurück! Doch diesmal ist es nicht Professor Layton selbst, der ermittelt, sondern seine Tochter Katrielle darf sich mal daran versuchen, ein eigenes Detektivbüro zu eröffnen und in ihrem ersten Fall zu ermitteln. Dabei ist der Zeichenstil wunderschön wie eh und je und auch die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet, wie etwa der sprechende Hund, der uns begleitet. Doch eigentlich geht es ja hier primär um die Story und die Rätsel. Die Story, so muss man leider sagen, ist für Layton-Verhältnisse relativ unspektakulär und mit wenig Mysterien. Die Rätsel sind an sich sehr abwechslungsreich, jedoch schwankt der Schwierigkeitsgrad stark und was mich besonders geärgert hat, sind Rätsel, die eher wie Fangfragen wirken. Da überlegt man super lange, was die Lösung sein kann, und dann handelt es sich um eine ganz banale Antwort. Das Erkunden der Schauplätze ist gut an die Touch-Steuerung angepasst, so fährt man mit dem Stick auf dem Touchscreen über das Bild, was man oben sieht und kann tippen, wenn man einen Hinweis sieht. Dabei gibt es auch Hinweismünzen zu finden, welche wir dann für Tipps bei schweren Rätseln anwenden können. Außerdem können wir Katrielles Outfit auch ändern, was aber eigentlich nur Schnickschnack ist.
audio Dragon's Dogma Dark Arisen Xbox One Test
Sat, 04 Nov 2017 13:21:37 +0000
Vor 5 Jahren haben wir für euch schon mal Dragons Dogma getestet, es ist zwar ein bisschen gealtert, aber das Spiel ist immer noch super! Die Grafik wurde ein bisschen hoch poliert und die Erweiterung „Dark Arisen" ist nun auch mit dabei. Aber nun zum Spiel: Wir sind der Erweckte, von einem Drachen der Unheil bringen möchte, mehr oder weniger auserwählt, bereisen wir die Welt um diesen Drachen zu töten, denn er hat unser Herz geklaut. Eine große Reise wartet also auf uns. Aber zum Glück nicht alleine in dieser riesigen Spielwelt. Die Vasallen stehen uns zur Verfügung, unseren Hauptvasallen können wir noch selber kreieren im Editor, genauso wie auch unser Alter-Ego. Zwei weitere Vasallen können wir zusätzlich rekrutieren, das sind dann die Hauptvasallen von anderen Spielern. Typisch für ein mittelalterliches RPG stehen uns verschiedene Klassen zur Auswahl. Anfangs mit Krieger, Dieb und Magier können wir später noch mehr freischalten. Und das sollte man! Die Spielmechaniken machen Laune! Wir können einem Oger auf den Rücken springen und dort Schaden machen, kleine Kobolde mit einer Flasche Öl bewerfen und dann mit einem Feuerpfeil anzünden und noch vieles mehr. Die Kämpfe sind zwar recht flott, aber meistens nicht langweilig. Wer also damals noch nicht die Chance hatte dieses Spiel zu zocken, sollte es dieses Mal nachholen.
audio Hidden Dragon Legend PS4 Test
Sat, 04 Nov 2017 11:58:02 +0000
„This mask… these corpses… so familiar" – Nach diesem Satz wusste ich schon, auf was ich mich eingelassen hatte. Obwohl ich schon schlechte Spiele gespielt hatte mit grausamer Synchro, so war ich von der lieblosen und qualitativ minderwertigen Sprachausgabe echt erschlagen. Ein förmliches Cringe-Fest an merkwürdigen Dialogen und verwirrendem Writing. Leider konnte das auch der Soundtrack nicht wieder wettmachen, den ich stellenweise mit seinen fernöstlichen Klängen echt nicht schlecht fand. Man merkt dem Spiel an, dass wenig Zeit und Geld in die Produktion gesteckt wurde. Die Grafik wirkt wie von vor 10 Jahren und die Animationen hölzern. Das Kampfsystem wiederum ging leicht von der Hand, jedoch war das stupide Button-Gesmashe schnell dröge. Zumindest die Bossgegner waren herausfordernd und abwechslungsreich. Dennoch würde ich dieses Spiel nicht unbedingt nochmal spielen wollen. Die Story war so schlecht erzählt und die Charaktere so unbedeutsam, generisch und langweilig, dass ich keinen Ansatz einer Verbindung gespürt habe. Was mir aber gefallen hat, war zumindest der Hauch von Mystik und Mythologie des alten Chinas. Wer auf alte Low-Budget Martial Arts Filme steht und nichts gegen die oben genannten Punkte hat, kann sich gern mal versuchen. Hidden Dragon Legend bildet eher ein Schlusslicht der Spiele in diesem Jahr.
audio The Solus Project PS4 VR Test
Sat, 04 Nov 2017 11:17:56 +0000
Als ich zum ersten mal vom Solus Project gehört habe und die Möglichkeit es via VR zu spielen, war ich vom Spiel angefixt. Der erste Trailer sah vielversprechend aus. Als ich es dann tatsächlich ausprobieren durfte, verflog schnell meine Begeisterung. Denn das Spiel bedient sich öder Gameplay Mechaniken und das wird kombiniert mit viel Lauferei. Dieses können wir wahlweise im normalen 2D oder via PlayStation VR Brille spielen. Wer natürlich viel erkunden möchte, kommt zumindest auf der fremden Welt etwas auf seine Kosten. Auch das nervige Survival mit essen, trinken und schlafen kann man optional deaktivieren. Anscheinend hat der Entwickler selber erkannt, dass es nervig sein kann. Der Planet selbst bietet so manches kleine Geheimnis und das zu erkunden hat mich doch zeitweise erfreut. Auch die zahlreichen Hintergrundinformationen auf Steintafeln oder durch Textmeldungen lassen einen etwas an der Hintergrundstory teilhaben. Auf der anderen Seite haben wir lange Ladezeiten, Ruckler und Bugs. Auch die Rätsel sind eher lahm und das ständige Schlüssel suchen bringt einen wirklich zur Verzweifelung. Schade eigentlich!
audio GameFeature unterwegs: Spiel 17 Beitrag
Mon, 30 Oct 2017 10:44:50 +0000
Die 35. Internationalen Spieltage SPIEL'17 haben sich auch in diesem Jahr als Publikumsmagnet erwiesen. 182.000 Besucher informierten sich auf der weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele über die Trends und Highlights der Branche. Bereits im Vorfeld verzeichnete die SPIEL'17 eine Rekordbeteiligung von 1.100 Ausstellern (Vorjahr 1.021) aus 51 Nationen (Vorjahr 50). Auf 72.000 Quadratmetern Fläche gab es tausende Spiele zu bestaunen, ausgiebig zu testen und zu kaufen, darunter alleine 1.200 Neuheiten.
audio Gran Turismo Sport PS4 Test
Sun, 29 Oct 2017 17:57:25 +0000
Im Grunde könnte man auch zum Spiel "GT Light" sagen, denn im Punkt Umfang können wir definitiv sagen: Das ist kein wahres Gran Turismo! Aber Gott sei Dank dreht sich ja nicht alles nur um die Auswahl. Denn wenn man davon absieht hat man durchaus das Gefühl wieder ein Gran Turismo Spiel zu besitzen. Wunderschöne Automodelle, detailierte Strecken und eine schön konstante Bildwiederholungsrate. Der Solo Modus ist jedoch etwas lieblos dahingeklatscht worden und man merkt dem Spiel die Neuorientierung auf den Multiplayersektor stark an. Aber nur eine Fahrschule, einige Missionsabschnitte und der Arcade Modus bringen dennoch das gewünschte Feeling nicht so richtig herüber. Diese Modi dienen eher zum Üben, damit man in den schnellen und guten Online-Matches mithalten kann. Der angepriesene VR Modus entpuppt sich zwar als recht beeindruckend, jedoch merkt man schnell, dass dieser nur draufgesetzt, und obendrein auch nur im Arcade-Modus anwendbar ist. Uns fehlen wie immer ein vernünftiges Schadensmodell und auch dynamisches Wetter. Wer darüber hinwegsehen kann, der erhält eine sehr gute Autosimulation, deren Neuorientierung man jedoch als Gran Turismo Fan erst einmal verdauen muß. Hat man das aber geschaftt, steht dem Onlinerennvergnügen nichts mehr im Wege.
audio Battle Chasers: Nightwar PS4 Test
Sun, 29 Oct 2017 15:24:09 +0000
Battle Chasers: Nightwar basiert auf einer Comic-Vorlage aus den 90ern. Kaum verwunderlich also, dass die Grafik wirklich schön ist und auch die Atmosphäre mit dem Soundtrack passt perfekt. Die Story beginnt mit dem Absturz unseres Luftschiffes, auf Grund dessen unsere Heldentruppe auseinandergerissen wird. Nun gilt es die fremde Insel zu erkunden. Dabei ziehen wir unsere Truppe gemeinsam von Punk A nach B auf der Übersichtskarte. Entdecken wir einen Dungeon, so öffnet sich dieser und wir können ihn erkunden. Dabei gibt es echt viel zu entdecken, wie Schatztruhen, versteckte Wege, Angelplätze und Rätsel, aber im Vordergrund stehen natürlich die rundenbasierten Kämpfe, welche zum Glück nicht zufallsgeneriert sind. Die Kämpfe sind taktisch echt fordernd und man muss gut mit seinen Ressourcen haushalten. Jeder Charakter hat natürlich einzigartige Fähigkeiten und eine Spezialisierung, wie etwa Heilung oder Tank. Die Charaktere sind generell sehr witzig gestaltet, so hat unser großer Golem eine Verbindung zur Natur und ich der Heiler der Gruppe. Leider sind nicht alle Dialoge vertont und auch die Story plätschert eher so vor sich hin, als dass sie wirklich spannend ist, aber insgesamt handelt es sich hierbei um einen sehr coolen Dungeon-Crawler, in dessen Fokus die Erkundungen und die Kämpfe stehen.
audio Roller Coaster Tycoon Classic PC Test
Sun, 29 Oct 2017 13:57:52 +0000
Wer kennt es nicht? Man freut sich auf einen tollen Tag in einem Freizeitpark, sitzt nach stundenlangem anstehen endlich in der Gondel, fährt hoch, ja und irgendwann hört die Strecke auf und das war´s… Ja das ist Roller Coaster Tycoon Classic! Tutorial gibt’s leider nur sehr abgespeckt mit ein paar kleinen Hinweisen wenn man den ersten Park startet, leider auch keine richtige Kampagne, sondern immer nur verschiedene Szenarien mit neuen Hürden und Herausforderungen. Was vielleicht nicht verkehrt ist, weil man so gerne mal ein Szenario am Stück durchspielen will und so sitzt man dann schon mal ein paar Stunden dran. Abgespeckt ist auch die Grafik, oder besser gesagt klumpig. Es sieht aus wie früher! Da wurde nichts verändert, man kann leider noch nichtmal die Auflösung ändern, hätte man mal machen sollen. Ansonsten gibt’s nicht viel zu sagen. Das Spiel fesselt so oder so, jedes Szenario ist eine neue Herausforderung. Hier und da hätte man noch Verbesserungen vornehmen können, aber für Liebhaber des Klassikers wird das denke ich mal ein Must-Have Titel.
audio Dishonored Death of the Outsider Xbox One Test
Wed, 25 Oct 2017 19:16:20 +0000
Wie auch diesemal ist Bethesda eine gute Wahl, selbst für Stealthmuffel wie mich. Ich habe zwar die ersten beiden Teile nicht gespielt, bin aber sehr schnell in das Spielgeschehen eingetaucht, denn die zahlreichen Stunden in der Grundschule haben sich endlich gelohnt. Ein großer Teil der Geschichte wird gelesen, was teilweise etwas nervig, aber ebenso lustig und informativ sein kann. So erfährt man zum Beispiel von geheimen Zeichen um Türen zu öffnen, denn anders wird man nur für einen nervigen Fan gehalten. Die Geschichte ist recht schnell erzählt und klar definiert, es gibt gut und böse. Das Böse, personifiziert durch den Outsider, muss sterben. So flach wie dieser Einzeiler ist das Spiel aber bei weitem nicht, denn es bietet soviel mehr an Spielelementen, was schon die teilweise interessanten Nebenmissionen zeigen, welche man sich am schwarzen Brett holt. Schade, dass die Gelegenheit einer tieferen Story einfach ungenutzt vorbeizieht. Mich persönlich hat das Spiel aber neugierig auf die Vorgänger gemacht, denn wenn das Addon schon soviel Spaß macht, obwohl die Engine etwas in die Jahre gekommen ist und die Charaktere etwas flach sind, dann sind die Vorgänger es wohl auch wert.
audio Monster Hunter Stories 3DS Test
Mon, 23 Oct 2017 21:06:05 +0000
Wie in der Serie üblich jagen wir Monster um an Materialien zu kommen und uns somit tolle Rüstungen und Waffen zu schmieden, allerdings kämpfen wir mit anderen Monstern zusammen! Wir gehen in einen Monster Bau, kämpfen uns bis zum Ende durch, wo dann noch ein etwas stärkeres Monster wartet. Wir klauen uns ein Ei und lassen uns überraschen, was daraus schlüpft. Etwas über 50 verschiedene Monster warten auf uns. In den teils großen Arealen können wir dann auf unseren Monstern reiten und sind somit etwas schneller unterwegs, zu Fuß würde sich das in die Länge ziehen. Jeder unserer Begleiter hat andere Fähigkeiten, während ein Monster am Efeu hoch klettern kann, kann ein anderes wiederum schwimmen. Somit kann man auch die Startgebiete nochmal besuchen um bis dahin unerreichte Orte zu erkunden. Die Kämpfe sind dann etwas glücksbasierend. Per Schere-Stein-Papier-Prinzip laufen die Angriffe ab, hat man dann während des Kampfes den Verbundenheitsbalken auf 100 gebracht, springt man auf sein Monstie und kämpft als eine Einheit. Zusammen können wir dann noch eine Spezialattacke ausführen, die verdammt cool aussieht. Wo wir vom Aussehen sprechen: Das Spiel hat einen bunten Comic-Look, welcher ganz niedlich ist. Weniger niedlich ist die Stimme unseres Hauptcharakters, wir haben nämlich keine, sondern Navirou, einen Felyne, das sind quasi Katzen, die auf 2 Beinen laufen und auch sprechen können. Und Navirou kann sprechen, etwas zu viel. Auch in den Kämpfen nervt er bei jeder Aktion mit irgendeinem Kommentar. Wer sich mal selber ein Bild vom Spiel machen möchte, kann sich die Demo im 3DS Store runterladen. Ich kann es nur empfehlen, da dieses Spiel bis jetzt mein bestes 3DS Spiel des Jahres ist.
audio Pokémon Tekken DX Switch Test
Sun, 22 Oct 2017 14:06:19 +0000
Pokémon Tekken hat schon damals auf der Wii-U überzeugt und war ein sehr gutes Prügelspiel. Jetzt bei der Switch Version haben wir zusätzlich fünf neue Pokémon-Kämpfer mit am Start und wir können alle direkt auswählen. Die Kämpfe gehen super gut von der Hand und nach einem guten Tutorial hat man die grundlegenden Steuerungen und Kombos drauf und kann diese perfektionieren. Dies geht wahlweise online, gewertet oder ungewertet, lokal im Splitscreen oder aber solo als Kampagne oder freies Trainingsspiel. Die Kampagne ist dabei aber sehr belanglos und schnell langweilig, der Fokus des Spiels liegt eindeutig auf dem Battlen mit Freunden. Insgesamt finde ich aber trotz mehr Pokémon die Auswahl immer noch sehr dürftig und manchmal kommt Frust auf, da einige stärker wirken als andere. Technisch gibt es nichts zu beanstanden und auch die Grafik wurde etwas aufpoliert. Die Steuerung funktioniert auch mit den kleinen Joy-Cons super und so ist Pokémon Tekken DX das ideale Beat’em up zum Mitnehmen.
audio Hakuoki: Kyoto Winds PC Test
Sun, 22 Oct 2017 10:01:11 +0000
Es ist kein Geheimnis, dass ich Otomes liebe und vor allem jene aus dem Hause Otomate. Daher war ich sehr gespannt, welche Story mich hinter Hakuoki: Kyoto Winds erwarten wird. Aber vor allem, welche Jungs! Denn es geht bei Otomes nur um eines, wie bekomme ich einen der Auserwählten dazu sich in mich zu verlieben. Es spielt dabei in der Edo-Periode und wir als Protagonistin sind auf der Suche nach unserem verschollenen Vater, der sich plötzlich bei seiner Reise in die Keiserstadt Kyoto nicht mehr bei uns meldet. Während unserem Abenteuer treffen wir auf die Shinsengumi, einer Gruppe von Samurais, die in Kyoto für Recht und Ordnung sorgen soll. Und wie sollte es auch anders kommen, besteht diese Truppe aus äußerst gutaussehenden Männern, die es nun zu erobern gilt. Der Fokus bei Otomes liegt wie bei allen anderen Visual Novels auf der Story. Diese ist erstaunlich komplex und dreht sich nicht nur um die Liebeleien der Charaktere, sondern auch um dunkle Machenschaften und übernatürliche Ereignisse. Ich fand das sehr erfrischend und war schnell gefesselt, was vor allem auch an den teilweise actionlastigen Schwertkämpfen liegt. Dennoch darf man nicht auf sehr viele Animationen hoffen, denn was dem Spiel an Bewegt-Bildern fehlt, macht die hohe Qualität der Zeichnungen und Effekte wieder wett. Und die Synchro ist natürlich auch wieder erste Sahne. Die Story kann nämlich nur richtig wirken, wenn die Synchronsprecher ihre Rolle mit Leidenschaft ausführen und die starren Bilder damit zum Leben erwecken. Ich bin begeistert und wenn ihr mich dann mal entschuldigt, ich hab da noch ein virtuelles Date :D.
audio FIFA 18 PS4 Test
Thu, 19 Oct 2017 19:05:59 +0000
Wer FIFA zwar kennt, sich aber nicht unbedingt jedes Jahr ein neues FIFA kauft, der wird sicherlich sagen: Hey das sieht ja so aus wie im Vorjahr. Nicht so schnell urteilen werden sicherlich die Veteranen und Profis, denn es gibt ein Menge kleinerer aber durchaus feinere Änderungen. Aufgrund der realistischeren Spielzüge und Animationen hat man FIFA nicht nur ein wenig schwerfälliger gemacht, sogar ein Stückchen schwerer. Denn unsere Kicker stehen nach Grätschen nicht mehr so schnell auf und brauchen für Richtungswechsel durchaus länger. Auch das Verteidigen hat sich verändert, so ist es öfters wichtiger den Raum zu decken, als aus jeder erdenklichen Position auf den ballführenden Spieler draufzugehen. Denn das wird schneller bestraft als einem lieb ist. EA Sports hat einen total winzigen Punkt verändert, der sich als Glücksgriff herausstellt. Denn das Spiel schlägt einem während des Spiels Auswechslungen vor, die wir einfach bestätigen können. So werden Spieler auf gleicher Position schnell ausgetauscht ohne das Spiel zu stoppen. Auch am Lizenzpaket hat sich was getan, nun dürfen wir auch die dritte deutsche Bundesliga spielen. Das dürfte sicher umso mehr Fußballfans begeistern. FIFA hat zwar immer wieder den Update Charakter, bewegt sich aber dennoch auf einem sehr hohen Niveau. Auch wenn PES durchaus die besseren Animationen, sowie die Ballphysik hat, besitzt einfach FIFA das fette Lizenzpaket. Somit gibt es dieselbe Wertung auch für FIFA 18.
audio MarZ Rising PC Test
Wed, 18 Oct 2017 21:12:23 +0000
Dass die Zombies die Erde überrennen ist ja nichts Neues, aber den Mars? Die Menschheit möchte 2065 endlich den Mars kolonialisieren, allerdings stellt sich das als nicht ganz so einfach heraus, da schon jemand dort auf uns wartet. Was uns dort bedroht, sollen wir nun untersuchen und beseitigen, denn sonst kann die Menschheit nicht in Sicherheit leben. 20 verschiedene Standorte sollen wir untersuchen. Jede Mission hat die gleichen drei Ziele, keine Gebäude oder Besatzungsmitglieder verlieren, das Hauptgebäude bleibt unbeschädigt und den Monolithen untersuchen. Die Monolithen könnten uns Hinweise über das was auf dem Mars passiert geben, man muss sie aber für den Erfolg der Mission nicht untersucht haben. Man kann theoretisch auch viele Besatzungsmitglieder oder Gebäude verlieren, nur das Hauptgebäude, den Lander, nicht. Wenn er zerstört wird, heißt es Game Over. Und das kann häufig vorkommen. MarZ Rising sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Während die ersten 2 Wellen noch harmlos und überschaubar sind, so sind die späteren stressig und richtig knackig. Man wird von den Zombies nur so überrannt, ein Level beim ersten Versuch zu schaffen, ist meiner Meinung nach schon fast unmöglich. Man muss also seine Ressourcen gut im Auge behalten und genau darauf achten, wo die Gebäude platziert werden, denn jede Entscheidung könnte zur Niederlage führen. Wenn man also keine Angst vor dem „Game Over"-Screen hat und Tower Defense mag, sollte man sich das Spiel mal näher anschauen. Momentan befindet es sich auf Steam in der Early Acces Phase